Sie sind hier: Region >

335 von 350 IGS- Schulplätzen sind vergeben



Wolfenbüttel

335 von 350 IGS- Schulplätzen sind vergeben

von Anke Donner


335 Schülerinnen und Schüler im Landkreis gehen ab dem kommenden Schuljahr an eine Gesamtschule. Die größte Nachfrage gab es an der IGS Wallstraße. Foto: Anke Donner
335 Schülerinnen und Schüler im Landkreis gehen ab dem kommenden Schuljahr an eine Gesamtschule. Die größte Nachfrage gab es an der IGS Wallstraße. Foto: Anke Donner Foto: Anke Donner

Artikel teilen per:

Landkreis. Im Mai konnten Eltern aus dem Landkreis Wolfenbüttel ihre Kinder an eine der drei Gesamtschulen im Kreisgebiet anmelden. Laut einem Bericht, der nun dem Ausschuss für Schule und Sport vorgelegt werden soll, wurden an den Gesamtschulen 335 Schüler eingeschult.



Für die 350 vorhandenen Plätze lagen insgesamt 335 Anmeldungen vor, davon 160 für die IGS Wallstraße, 105 für die Henriette-Breymann-Gesamtschule, zuzüglich zwölf Anmeldungen aus der IGS Wallstraße und 70 für die IGS Schöppenstedt.

Für das Schuljahr 2017/2018 wurden 138 Plätze an der IGS Wallstraße vergeben, davon zehn Inklusionsplätze und zwei Plätze für Inklusionskinder, die zielgleich unterrichtet werden. An der IGS Wallstraße musste ein Losverfahren durchgeführt werden, da die Gesamtanmeldezahlen an dieser Schule die Gesamtkapazität übersteigen. Es mussten 22 Kinder an der IGS Wallstraße abgelehnt werden. Davon sind 12 an die Henriette-Breymann-Gesamtschule gewechselt, so dass 10 Kinder keinen Platz an einer Gesamtschule in Wolfenbüttel erhalten haben.

140 Schüler an Henriette-Breymann-Gesamtschule


An der Henriette-Breymann-Gesamtschule werden im kommenden Schuljahr 140 Schüler beschult, davon sind acht Inklusionsplätze und zwei Plätze für Inklusionskinder, die zielgleich unterrichtet werden. Zudem gehen hier sechs Flüchtlingskinder zur Schule. An der Henriette-Breymann-Gesamtschule konnten alle angemeldeten Kinder aufgenommen werden. Darüber hinaus wurden noch 12 Kinder aufgenommen, die keinen Platz an der IGS 30 Wallstraße erhalten hatten.

An der IGS Schöppenstedt sind 72 Plätze vergeben worden, davon vier Inklusionskinder und drei Inklusionskinder, die zielgleich unterrichtet werden.


zur Startseite