Sie sind hier: Region >

3,9 Millionen Euro für Unternehmen im Landkreis Goslar



Goslar

3,9 Millionen Euro für Unternehmen im Landkreis Goslar


Das Wirtschaftsministerium unterstützt Unternehmen im Landkreis mit Fördermitteln in Höhe von rund 3,9 Millionen Euro. Symbolfoto: Marc Angerstein Foto: Marc Angerstein

Artikel teilen per:




Landkreis/Hannover. Das Niedersächsische Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr unterstützt mit mehr als 12,2 Millionen Euro Investitionen in Unternehmen sowie wirtschaftsnahe Infrastrukturvorhaben. Allein 3,9 Millionen Euro fließen in den Landkreis Goslar.

Dies hat Wirtschaftsminister Olaf Lies kürzlich in Hannover mitgeteilt. Die Mittel stammen aus der Gemeinschaftsaufgabe zur Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur (GRW) sowie aus dem Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung (EFRE). Ziel ist es, durch die Förderung von Investitionen dauerhaft wettbewerbsfähige Arbeitsplätze in strukturschwachen Regionen zu schaffen beziehungsweise zu sichern. Insgesamt konnten 25 Förderanträge berücksichtigt werden.


Bemerkenswert sei, dass dieses Mal insgesamt vier Projekte im Landkreis Goslar mit einem Gesamtvolumen von rund 3,9 Millionen Euro gefördert werden können, heißt es es aus dem Ministerium. So plant das Unternehmen Med-X-Press in Langelsheim 13 Millionen Euro zu investieren und schafft damit 65 neue Arbeitsplätze. Das Land unterstützt diese Investition mit fast zwei Millionen Euro. Ferner werden Investitionen in Liebenburg (Unternehmen Sternfrucht) und in der Stadt Goslar gefördert, wie zum Beispiel das Hotel Alte Münze, das für eine Erweiterung am Standort rund 1,4 Millionen Euro investieren will. Insgesamt werden mit den bewilligten Förderungen allein im Landkreis Goslar rund 125 neue Arbeitsplätze geschaffen. „Das ist ein starkes Signal für die Region“, zeigte sich Wirtschaftsminister Lies erfreut. Ein weiterer Bestandteil der Förderung ist die hochwertige wirtschaftsnahe Infrastruktur mit einem Fördervolumen von mehr als 1,2 Millionen Euro. Hier werden die innere Erschließung des Gewerbe- und Industriegebietes B 141 in Cuxhaven sowie die Erschließung des Gewerbegebietes „Am Brink“ in Großenkneten unterstützt.

Wirtschaftsminister Olaf Lies: „Mit diesen Fördermitteln setzen wir wichtige Akzente und Impulse für Niedersachsens Wirtschaft. Insgesamt werden in den nächsten Jahren mit Hilfe unserer Förderung Investitionen von mehr als 66 Millionen Euro ausgelöst. In Zeiten einer allgemein zurückhaltenden Investitionstätigkeit ist dies ein positives Signal für die wirtschaftliche Dynamik in den niedersächsischen Regionen.“ Die einzelbetriebliche Investitionsförderung für kleine und mittlere Unternehmen bildet den wesentlichen Schwerpunkt der Förderung. Mit einem Volumen von knapp elf Millionen Euro werden 23 gewerbliche Unternehmen in den strukturschwachen Regionen Niedersachsens unterstützt, die durch ihre Investitionen knapp 250 neue sozialversicherungspflichtige Arbeitsplätze schaffen. Mit 13 geförderten Unternehmen ist der überwiegende Teil dem produzierenden bzw. verarbeitenden Gewerbe zuzuordnen. Der Dienstleistungssektor ist mit fünf geförderten Betrieben vertreten. Hierbei handelt es sich vornehmlich um logistische sowie informations- und kommunikationsorientierte Dienstleistungen für Unternehmen. Weitere Förderungen konnten für Großhandelsbetriebe sowie für Hotels in den touristisch geprägten Regionen Niedersachsens ausgesprochen werden.

Lesen Sie auch:


https://regionalgoslar.de/aus-stadtbuecherei-soll-5-sterne-hotel-werden/


zur Startseite