Sie sind hier: Region >

Braunschweig: 43-Jähriger wegen Vergewaltigung angeklagt



Braunschweig

43-Jähriger wegen Vergewaltigung angeklagt

Der Angeklagte sei bei einer Massage mit einem Finger in das Opfer eingedrungen.

Symbolbild.
Symbolbild. Foto: Pixabay

WhatsApp
facebook
Twitter
LinkedIn
E-Mail

Braunschweig. Am Dienstag muss sich in Braunschweig ein 43-Jähriger wegen einer Vergewaltigung vor Gericht verantworten. Das geht aus einer Pressemitteilung des Landgerichts Braunschweig hervor.



Lesen Sie auch: Leiche in der Weser: Keine Verurteilung wegen Mordes


Der 43-jährige Angeklagte soll am Abend des 02. März 2020 die auf dem Bauch auf einer Liege liegende Geschädigte zur Linderung ihrer Rückenschmerzen in seiner Wohnung massiert und dabei plötzlich ihre Hose und Slip heruntergezogen haben und mit einem Finger in sie eingedrungen sein, was von dieser weder vorhergesehen noch gewollt gewesen sei. Ein Fortsetzungstermin ist für Mittwoch vorgesehen.


zum Newsfeed