Braunschweig

50 Jahre Jugendfeuerwehr Stöckheim


Ehrung Ortsbrandmeister Eike Kuthe mit dem Ehrenzeichen des Feuerwehrverbandes Braunschweig-Stadt e.V.: Von links: Regierungsbrandmeister Jürgen Ehlers, Stellv. Ortsbrandmeister Florian Parkitny, Ortsbrandmeister Eike Kuthe, Jugendfeuerwehrwartin Jasmin Lindner, Stadtbrandmeister Wolfgang Schulz, Stellv. Jugendfeuerwehrwart Gerrit Kaul. Foto: Jugendfeuerwehr Stöckheim
Ehrung Ortsbrandmeister Eike Kuthe mit dem Ehrenzeichen des Feuerwehrverbandes Braunschweig-Stadt e.V.: Von links: Regierungsbrandmeister Jürgen Ehlers, Stellv. Ortsbrandmeister Florian Parkitny, Ortsbrandmeister Eike Kuthe, Jugendfeuerwehrwartin Jasmin Lindner, Stadtbrandmeister Wolfgang Schulz, Stellv. Jugendfeuerwehrwart Gerrit Kaul. Foto: Jugendfeuerwehr Stöckheim Foto: Jugendfeuerwehr Stöckheim

Artikel teilen per:

01.09.2016




Stöckheim. Am Samstag feierte die zweitälteste Jugendfeuerwehr der Stadt Braunschweig, die Jugendfeuerwehr Stöckheim, ihr 50-jähriges Bestehen mit einem Festempfang und dem 1. Jugendfeuerwehr Human-Soccer Cup 2016 (Menschenkicker). Pressewart Simon Bartels berichtet im Nachfolgenden darüber.

Der damalige Ortsbrandmeister Hans Dreisow erkannte früh die Notwendigkeit einer Jugendfeuerwehr. So wurde im Jahr 1964 der Probebetrieb aufgenommen und zum 100-jährigen Jubiläum der Ortsfeuerwehr Stöckheim am 01.06.1966 die Jugendfeuerwehr offiziell gegründet. Die positiven Folgen konnte damals noch keiner abschätzen, doch so besteht heute die Einsatzabteilung der Ortsfeuerwehr Stöckheim zu 95 Prozent aus ehemaligen Mitgliedern der Jugendfeuerwehr. Diese funktionierende Jugendeinrichtung wurde von vielen Teilnehmern beim Festempfang, der in der Mensa des Gymnasium Raabeschule Außenstelle Stöckheim stattfand, gewürdigt. Die gesamte Veranstaltung stand unter der Schirmherrschaft von Landtagsvizepräsident Klaus-Peter Bachmann. In seinen Grußworten würdigte er 205 Jahre bewegte Feuerwehr-Geschichte. Gemeint war hierbei 150 Jahre Ortsfeuerwehr Stöckheim, 50 Jahre Jugendfeuerwehr und fünf Jahre Kinderfeuerwehr Stöckheim. Weiterhin würdigte er das hohe Engagement der Jugendwartin Jasmin Lindner und ihres Teams und lud die Jugendfeuerwehr zu einem Besuch in den Landtag nach Hannover ein.

Grußworte des Feuerwehrdezernenten Claus Ruppert


Stadtrat und Feuerwehrdezernent Claus Ruppert ging in seinen Grußworten auf die vorbildliche Jugendarbeit in Stöckheim ein. Die Einsatzabteilung der Ortsfeuerwehr besteht heute zu 95 Prozent aus ehemaligen Mitgliedern der Jugendfeuerwehr, das zeigt wie wichtig die Nachwuchsgewinnung ist und vor allem wie zukunftsweisend. Weitere Grußworte sprachen Bezirksbürgermeister Matthias Disterheft, stellvertretender Vorsitzender des Feuerwehrausschusses Kurt Schrader, Regierungsbrandmeister Jürgen Ehlers, Landes-Jugendfeuerwehrwart André Lang und Herr Jörn Rumstedt von der Öffentlichen Versicherung Braunschweig. Ein besonderer Gruß und Dank galt auch den großen und kleinen Sponsoren insbesondere der Autovermietung Heinemann, dem EDEKA Görge Markt in Melverode, dem DM Drogeriemarkt im BraWo Park und dem Floristen Kurda.

Ehrungen


Der Stellvertretende Ortsbrandmeister Florian Parkitny gab einen kurzen Rückblick auf die letzten 50 Jahre Jugendfeuerwehr Stöckheim. Im Anschluss an den Vortrag konnte Landtagsvizepräsident Klaus-Peter Bachmann gemeinsam mit Regierungsbrandmeister Jürgen Ehlers den Kameraden Jan-Robert Germer ehren für 25 Jahre Dienst im Feuerlöschwesen mit dem Feuerwehrehrenzeichen des Landes Niedersachsen. Anschließend ehrte der Stadtbrandmeister Wolfgang Schulz den Ortsbrandmeister Eike Kuthe für sein Engagement und seine Arbeit mit dem Ehrenzeichen des Feuerwehrverbandes Braunschweig-Stadt e.V. in Bronze.

Wettbewerb



Finale Jugendfeuerwehr Wenden gegen Jugendfeuerwehr Bevenrode. Foto: Jugendfeuerwehr Stöckheim




Im Anschluss an die Ehrungen lud Jugendfeuerwehrwartin Jasmin Lindner alle Ehrengäste ein, sich über die sportliche Leistung der Jugendfeuerwehren zu überzeugen bei dem parallel stattfindenden „1. Jugendfeuerwehr HumanSoccer Cup 2016“ auf dem Gelände der Raabeschule. Das ganze Jubiläum der Jugendfeuerwehr Stöckheim stand unter dem Motto „Fit for Firefighting“. Bei strahlendem Sonnenschein traten elf Jugendfeuerwehren aus dem Stadtgebiet gegeneinander an. Insgesamt zwölf Teams, eines durch Jugendfeuerwehrwarte und Betreuer aller teilnehmenden Wehren gestellt, kämpften in der Gruppenphase um den Einzug in das Halbfinale. In einem spannenden Finale traten die Jugendfeuerwehren Bevenrode und Wenden an. In der regulären Spielzeit (2x 5:00 Minuten) stand es 0:0. Somit ging es in die Verlängerung mit (2x 2:30 Minuten) in der sich die Jugendfeuerwehr Bevenrode durchsetzen konnte und der Endstand dann 2:0 für Bevenrode war.


Siegerehrung des 1. Jugendfeuerwehr Human-Soccer Cup 2016 (v.l.n.r.) Stellv. Stadtjugendfeuerwehrwart Bereich Süd Christian Arnold, Ortsbrandmeister Eike Kuthe, Stellv. Ortsbrandmeister Florian Parkitny, Jugendfeuerwehrwartin Jasmin Lindner, Stellv. Jugendfeuerwehrwart Gerrit Kaul. Foto: Jugendfeuerwehr Stöckheim



Vor der Siegerehrung überbrachte der Stellvertretende Stadtjugendfeuerwehrwart Bereich Süd Christian Arnold die Grüße und Glückwünsche von der Stadtjugendfeuerwehr und übergab der Jugendfeuerwehrwartin Jasmin Lindner die Ehrengabe der Jugendfeuerwehr Braunschweig. Sieger des 1. Jugendfeuerwehr Human-Soccer Cups 2016 war die JF Bevenrode, vor der JF Wenden und der Gruppe JF Melverode. Der Gastgeber landete auf Platz 7. Bei der Siegerehrung erhielten alle Mannschaften eine Urkunde und für jeden einzelnen eine Medaille. Zusätzlich erhielt der Sieger den neuen Wanderpokal „Jugendfeuerwehr Sport Award“, gestiftet von Florian Parkitny. Mit einem großen Dankeschön an alle Helfer an diesem denkwürdigen Tag für die Jugendfeuerwehr Stöckheim ging der Tag zu Ende.


zur Startseite