Sie sind hier: Region >

50 Neuinfektionen im Landkreis Gifhorn - Inzidenz-Wert steigt auf 107,6



50 Neuinfektionen im Landkreis Gifhorn - Inzidenz-Wert steigt auf 107,6

In zwei Kitas wurden weitere Corona-Fälle festgestellt. Auch eine Flüchtlingsunterkunft ist betroffen

(Symbolbild)
(Symbolbild) Foto: Marvin König

Gifhorn. Die Anzahl der positiv auf Corona getesteten Personen ist im Landkreis Gifhorn seit gestern um 50 auf insgesamt 4.142 gestiegen. In den letzten sieben Tagen wurden 190 Neuinfektionen gezählt, was einem 7-Tage-Inzidenz-Wert von 107,6 entspricht. Das berichtet der Landkreis Gifhorn in einer Pressemitteilung.



Der Inzidenz-Wert liegt damit am vierten Tag in Folge über 100. Landrat Dr. Andreas Ebel hatte gestern für diesen Fall eine neue Allgemeinverfügung mit weiteren Maßnahmen angekündigt (regionalHeute.de berichtete). Hierzu ist aber noch nichts bekannt.

Corona-Fälle in Flüchtlingsunterkunft


Der Landkreis vermeldet weiter, dass in der Flüchtlingsunterkunft Clausmoorhof zwei Personen positiv auf das Coronavirus getestet wurden. Nach den Ermittlungen des Gesundheitsamtes wurde für eine Gruppe Bewohner eine Quarantäne bis zum 5. April angeordnet.



In der DRK-Kita Nord (Gifhorn) wurden vier weitere Personen positiv auf das Coronavirus getestet. Nach den Ermittlungen des Gesundheitsamtes wurde für zwei Gruppe eine Quarantäne bis zum 2. April angeordnet. Im evangelischen Kindergarten Knesebeck wurden zwei weitere Personen positiv auf das Coronavirus getestet. Dabei handelt es sich um Personen aus der K1-Gruppe des gestern vermeldeten Coronafalles. Die Quarantäne für die Gruppe bleibt somit unverändert (1. April).


zum Newsfeed