whatshotTopStory

6.000 Parkplätze für Konzert-Veranstaltung am Wochenende

von Anke Donner



Artikel teilen per:

05.08.2014


Wolfenbüttel. Die Freude auf eine Groß-Veranstaltung wie sie am kommenden Wochenende in Wolfenbüttel stattfindet (WolfenbüttelHeute.de berichtete) ist groß. Neben all der Freude steht bei den Verwaltungs-Mitarbeitern aber auch die Umsetzung und ein reibungsloser Ablauf auf dem Plan. Deshalb gibt die Stadt Wolfenbüttel wichtige Information für alle Veranstaltungsbesucher, sowie für die Daheimgebliebenen, bekannt. 

Am kommenden Samstag erwartet die Stadt Wolfenbüttel bis zu 30.000 Besucher, die sich das Veranstaltungs-Highlight nicht entgehen lassen wollen. "Wir erwarten hier in Wolfenbüttel hochkarätige Stars und können uns auf eine großartige Veranstaltung freuen. Dies ist eine sehr wichtige Sache für die Stadt und wir möchten die Bürger und Anwohner schon jetzt um ihr Verständnis bitten, falls es etwas lauter wird". so Bürgermeister Thomas Pink am Nachmittag im Zuge eines Pressegesprächs. 

Seit Monaten arbeitet die Verwaltung und das Stadtmarketing an einem reibungslosen Ablauf. "Die Arbeitsgruppe, der NDR, sowie zahlreiche Einrichtungen haben gemeinsame Vorbereitungen getroffen und ein Konzept erarbeitet", so Björn Reckewell, Leiter Stadtmarketing.

Auf Linienverkehr ausweichen


Da es voraussichtlich zu starken Einschränkungen für den privaten Pkw-Verkehr im Zufahrtsbereich kommen kann, wird den Besuchern aus Wolfenbüttel und der näheren Umgebung empfohlen, auf den öffentlichen Personennahverkehr auszuweichen, oder mit dem Fahrrad zum Festival-Gelände Am Exer zu fahren. Zur Anreise zum Festivalgelände können die Buslinien 630, 791, 795, 798 genutzt werden. Die Busfahrpläne können auf der Internetseite der KVG Braunschweig unter www.kvg-braunschweig.de eingesehen werden. 

Für Fahrräder und Motorräder werden gesonderte Parkplätze direkt am Gelände zur Verfügung gestellt. Die NDR-Bühne kann über einen barrierefreien Zugang aus Richtung Westen (Campus Gelände) erreicht werden. 

6.000 Parkplätze stehen zur Verfügung


Wer nicht auf das Auto verzichten kann, oder möchte, kann in unmittelbarer Nähe zum Veranstaltungsgelände parken. Dort stehen 6.000 Parkplätze zur Verfügung. "Wir danken den Landwirten sehr dafür, dass sie ihre Felder zum Parken zur Verfügung stellen", so der Bürgermeister.

Die Stadt bittet insbesondere die Berufspendler im nordöstlichen Stadtgebiet und den Anlieger der Salzdahlumer Straße und Umgebung um die Beachtung der folgenden Hinweise: Von Freitag, dem 8. August 2014 bis voraussichtlich Dienstag, dem 12. August 2014 wird die Salzdahlumer Straße zwischen den Einmündungen „Am Exer“ und „Drohnenberg“ voll gesperrt. Anlieger dürfen dieses Bereich zu den dortigen Grundstücken befahren. Für den Durchgangsverkehr wird ab der Einmündung „Mascheroder Straße“ eine Umleitung über die L 631 und die K 2 nach Atzum (und umgekehrt) eingerichtet.

Am Samstag, dem 9. August 2014, fungiert ab ca. 12 Uhr die Mascheroder Straße (L 631) nur noch als „Zubringer“ zu den Besucherparkplätzen für die Veranstaltung Stars@ndr2. Durchgangsverkehre von Salzdahlum oder Atzum zur Salzdahlumer Straße sind dann nicht mehr möglich. Verkehrsteilnehmer, die nicht zur Veranstaltung „Stars@ndr2“ wollen, werden daher gebeten, das nordöstliche Stadtgebiet weiträumig über Ahlum und die L 627 nach Wolfenbüttel zu umfahren. Ab hier stehen die Ahlumer Straße und die Jägermeisterstraße bis zum Grünen Platz, beziehungsweise dem Neuen Weg uneingeschränkt zur Verfügung.

Weitere Informationen gibt es unter www. wolfenbuettel.de.




zur Startseite