Sie sind hier: Region >

Bürgerinitiative erneuert Einladung zu Radtour



Braunschweig

Bürgerinitiative erneuert Einladung zu Radtour


Foto: Bürgerinitiative Baumschutz
Foto: Bürgerinitiative Baumschutz

WhatsApp
facebook
Twitter
LinkedIn
E-Mail

Braunschweig. Nachdem die Bürgerinitiative Baumschutz Braunschweig eine Einladung zur Besichtigung zu Orten, an denen auf Privatgelände Bäume gefällt wurden, ausgesprochen hatte, sagten die CDU-Ratsleute Mundlos und Hinrichs die Teilnahme daran ab. Die Initiative sprach nun eine erneute Einladung aus.



Im Folgenden veröffentlichen wir die Einladung der Bürgerinitiative Baumschutz Braunschweig ungekürzt und unkommentiert:

Wir fahren Sie mit der Rikscha!



Nochmalige öffentliche Einladung zum Baumradeln am 29. April

Sehr geehrte Frau Mundlos,
sehr geehrte Damen und Herren,


mit Bedauern haben wir Ihre diversen Absagen zur Kenntnis genommen!
Natürlich wird es für die meisten Baumfällungen Begründungen oder vorgeschobene Begründungen geben, wenn man nachfragt. Die ehemaligen Baumbesitzer/innen wollen sich ja keine Blöße geben.

Unsere Erfahrung zeigt aber, dass merkwürdigerweise, eben dann, wenn man (rechtzeitig) nachfragt, die Bäume zumindest teilweise doch stehen bleiben dürfen. Es kommt darauf an, vorher darüber zu reden. Wenn die Baumbesitzer/innen dabei erfahren, dass ihre Bäume auch für ihre Mitbürger/innen wichtig sind, dass es auch Möglichkeiten gibt, die Bäume zu stützen, zu heilen oder teilweise zu erhalten (wie in der Saarstraße, die Sie anführen) und dass es dafür sogar finanzielle Unterstützung gibt, sieht die Sache schon ganz anders aus.

Das ist ein wesentlicher Inhalt des Grünförderungsantrages der interfraktionellen Arbeitsgruppe.

Über solche Dinge würden wir gerne auf unser „Baumradeltour“ anhand diverser Beispiele mit Ihnen reden.
Daher möchten wir Sie und Ihre Fraktionskolleg/innen nochmals herzlich zu unserer öffentlichen Baumradeltour einladen:

Zeit: Sonntag, 29. April um 14 Uhr
Start: Hauptbahnhof Parkplatz Süd (Hintereingang) an der gerodeten Fläche
Ende: Schuntersiedlung
Umfang: knapp zehn Kilometer, zirka zwei Stunden (Erweiterung möglich)
Plus: Lautsprecherfahrrad

Wir würden Sie, Frau Mundlos, sogar mit der Rikscha fahren!


zum Newsfeed