Sie sind hier: Region >

82-Jähriger 32 Kilometer als Geisterfahrer unterwegs



Braunschweig

82-Jähriger 32 Kilometer als Geisterfahrer unterwegs

von Sina Rühland



WhatsApp
facebook
Twitter
LinkedIn
E-Mail




Braunschweig. Ein Mann ist am Mittwochmorgen 32 Kilometer als Geisterfahrer unterwegs gewesen, dies berichtet die Polizei Braunschweig. Der 82-Jährige fuhr an der Anschlussstelle Wolfsburg-Weyhausen in falscher Richtung auf die A 39 auf. Kurze Zeit später wurde er erstmalig von einer Zeugin beobachtet.

Nach eigenen Angaben habe er den Fehler bemerkt, konnte jedoch aufgrund des Verkehrsaufkommens nichts dagegen tun. Somit sei er auf dem, aus seiner Sicht rechten Fahrstreifen, weitergefahren. Unmittelbar vor dem Ende dieser Fahrt ist es zu einem "Beinahe-Unfall" mit einem entgegenkommenden Pkw gekommen – der Fahrer wollte zu diesem Zeitpunkt ein anderes Auto überholen. Erst im Baustellenbereich zwischen den Anschlussstellen Braunschweig-Rautheim und Braunschweig-Süd habe er sich getraut, anzuhalten. Der Anhalteort liegt bei Kilometer 168,4. Somit ist der Mann laut Polizei 32 Kilometer in falscher Richtung gefahren. Gegen den 82-Jährigen ist ein Strafverfahren wegen Straßenverkehrsgefährdung eingeleitet worden. Der Führerschein wurde sichergestellt.


zur Startseite