Braunschweig

88-Jähriger: Führerschein nach Unfall freiwillig abgegeben


Symbolfoto: Anke Donner
Symbolfoto: Anke Donner Foto: Anke Donner

Artikel teilen per:

13.01.2017

Braunschweig. Beim Rangieren verwechselte ein 88-jähriger Autofahrer in Lehndorf Vorwärts- und Rückwärtsgang seines Wagens. Beim Gasgeben prallte das Auto zunächst gegen einen Baum und blieb dann in einem Grundstückszaun hängen.



Der Zaun wurde auf einer Länge von acht Metern beschädigt. Insgesamt entstand Schaden in Höhe von mehr als 12.000 Euro. Der Fahrer kam mit dem Schrecken davon. Die Karambolage allerdings führte bei dem 88-Jährigen zu der Einsicht, das Auto altersbedingt in Zukunft stehen zu lassen. Der Mann übergab an Ort und Stelle seinen Führerschein freiwillig den Beamten, die den Unfall aufnahmen.


zur Startseite