A 36: Teil- und Vollsperrung zwischen Anschlussstelle Abbenrode und Autobahndreieck Nordharz

Von Freitag bis Mittwoch kommt es zu Behinderungen auf der Strecke.

Symbolfoto
Symbolfoto Foto: Alexander Panknin

Braunschweig/Harz. Von Freitag bis Mittwoch werden im Rahmen der Aufstufung der B 6 zur A 36 neue Verkehrszeichenbrücken auf der A 36 montiert und bestehende Verkehrszeichenbrücken zurückgebaut. Aufgrund dieser Arbeiten ist in diesem Bereich eine Sperrung einzelner Fahrstreifen sowie eine Vollsperrung der A 36 erforderlich. Dies teilte die Autobahn GmbH des Bundes am Donnerstag mit.


Die Sperrungen erfolgen folgendermaßen:
• Am Freitag zwischen 9 Uhr und 16 Uhr erfolgt jeweils eine halbseitige Sperrung der A 36. Zunächst wird der Überholfahrstreifen in Fahrtrichtung Wernigerode gesperrt, im Anschluss der Hauptfahrstreifen in Fahrtrichtung Braunschweig. Der Verkehr wird jeweils einspurig an der Baustelle vorbeigeführt.
• In den Nächten von Montag auf Dienstag bis 6 Uhr, sowie von Dienstag 18 Uhr bis Mittwoch 6 Uhr, erfolgt jeweils eine Vollsperrung der A 36 in Fahrtrichtung Braunschweig zwischen den Anschlussstellen Abbenrode und dem Autobahndreieck Nordharz.

In Fahrtrichtung Wernigerode erfolgt in diesem Zeitraum eine halbseitige Sperrung der A 36, hier wird nur der Überholfahrstreifen gesperrt.
Verkehrsteilnehmende auf der A 36 in Fahrtrichtung Braunschweig werden während der nächtlichen Vollsperrung an der Anschlussstelle Abbenrode abgeleitet und gebeten, der Umleitungsbeschilderung über Abbenrode bis zur Anschlussstelle Osterwieck zu folgen, um erneut auf die A 36 aufzufahren.

Die Außenstelle Wolfenbüttel der Autobahn GmbH dankt allen Verkehrsteilnehmenden für ihr Verständnis und bittet gleichzeitig um erhöhte Aufmerksamkeit im Baustellenbereich sowie auf allen Umleitungsstrecken.


zum Newsfeed