whatshotTopStory

A 391 wird voll gesperrt


Auf der A 391 staut es sich momentan täglich. Foto: Robert Braumann
Auf der A 391 staut es sich momentan täglich. Foto: Robert Braumann Foto: Robert Braumann

Artikel teilen per:

22.03.2016




Braunschweig. Im Rahmen der laufenden Fahrbahnerneuerung werden auf der Autobahn 391 (Westtangente Braunschweig) in den nächsten Tagen Vollsperrungen im Bereich Braunschweig-Gartenstadt eingerichtet. Hierauf wies die Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr am Dienstag in Wolfenbüttel hin.

Wie die Behörde weiter mitteilte, wird die Richtungsfahrbahn Salzgitter der A 391 von Donnerstag, 24. März, 20 Uhr, bis Sonntag, 27. März, etwa 5 Uhr, gesperrt. Der Verkehr wird in dieser Zeit ab der Anschlussstelle Gartenstadt über die Alte Frankfurter Straße zur Wiederauffahrt Rüningen-Nord geleitet. In Fahrtrichtung Gifhorn wird die Fahrbahn der A 391 von Samstag, 26. März, 20 Uhr, bis Dienstag, 29. März, etwa 5 Uhr, gesperrt. Der Verkehr wird an der Anschlussstelle Gartenstadt abgeleitet und fährt in der gleichen Anschlussstelle wieder auf. Die Ampelschaltung in der Abfahrt wird in dieser Zeit für diesen Verkehr optimiert.

Maßnahmen sollen Baustelle verkürzen


Durch diese Vollsperrungen wird es nach Behördenangaben möglich sein, die Baustrecke bereits im April um rund 1.000 Meter von der Gartenstadt in Richtung Weststadt zu verkürzen. Nach Aufhebung der Vollsperrungen auf der A 391 werden am 29. März die Auffahrt der Anschlussstelle Gartenstadt sowie die Abfahrt der Anschlussstelle Weststadt in Fahrtrichtung Gifhorn gesperrt. Grund ist die Erneuerung der Fahrbahn in den Beschleunigungs- beziehungsweise Verzögerungsstreifen. Diese Sperrungen werden etwa zehn Tage andauern.

Auf der Autobahn 391 wird gegenwärtig zwischen den Anschlussstellen Lehndorf und Gartenstadt die Fahrbahn erneuert. Die gesamten Arbeiten sollen bis Mitte August andauern.


zur Startseite