Sie sind hier: Region >

A39: Asphaltarbeiten machen Sperrungen notwendig



Braunschweig | Salzgitter | Wolfenbüttel | Wolfsburg

A39: Asphaltarbeiten machen Sperrungen notwendig

von Anke Donner


Auf der A39 muss gebaut werden. In den kommenden zwei Wochen kommt es hier zu Sperrungen. Symbolfoto: Anke Donner
Auf der A39 muss gebaut werden. In den kommenden zwei Wochen kommt es hier zu Sperrungen. Symbolfoto: Anke Donner Foto: Anke Donner

Artikel teilen per:

Region. Auf der A39 müssen an den folgenden zwei Wochenenden Arbeiten durchgeführt werden. Dazu müssen das Autobahnkreuz Süd und Heidberg- und am Lindenbergtunnel Fahrbahnsperrungen eingerichtet werden. Hierauf wies die Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr am Donnerstag in Wolfenbüttel hin.



Auf der Autobahn 39 zwischen dem Autobahnkreuz Braunschweig-Süd und der Anschlussstelle Sickte müssen, wie bereits angekündigt, im August dringende Sanierungsarbeiten an der Fahrbahn erfolgen. Der Streckenabschnitt wird daher an den nächsten beiden Wochenenden nacheinander in jeweils einer Fahrtrichtung voll gesperrt. Wie die Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr mitteilte, beginnen die Arbeiten am Wochenende von Freitag, 11. August, 18 Uhr, bis Montag, 14. August, etwa 5 Uhr. In dieser Zeit wird die Fahrtrichtung Salzgitter voll gesperrt. Am darauf folgenden Wochenende (18. bis 21. August) ist zu den gleichen Zeiten die Fahrtrichtung Wolfsburg betroffen.

Nach Angaben der Landesbehörde sind die Arbeiten auf der A 39 unaufschiebbar und müssen noch in diesem Sommer stattfinden, weil sich das Schadensbild am offenporigen Asphalt im kommenden Winter deutlich verschlimmern würde. Daher müssen die Sperrungen erfolgen, auch wenn die A 39 wegen der Bauarbeiten auf der Helmstedter Straße in Braunschweig mit den entsprechenden Umleitungsverkehren belastet ist.

Vollsperrungen an den Auf-und Abfahrten


Während der Arbeiten in Fahrtrichtung Salzgitter wird die Anschlussstelle Rautheim in dieser Richtung voll gesperrt (Ein- und Ausfahrt). Außerdem ist an der Anschlussstelle Sickte ein Auffahren auf die A 39 in Richtung Salzgitter zu dieser Zeit nicht möglich. Das Auffahren in der Anschlussstelle Südstadt in Richtung Wolfenbüttel und Salzgitter ist möglich.

Während der Arbeiten in Fahrtrichtung Wolfsburg wird die Anschlussstelle Rautheim in dieser Richtung voll gesperrt (Ein- und Ausfahrt). Außerdem ist an der Anschlussstelle Südstadt ein Auffahren auf die A 39 in Richtung Wolfsburg zu dieser Zeit nicht möglich. Ein Abfahren in der Anschlussstelle Südstadt von der A 39 aus Salzgitter, von der A 395 aus Wolfenbüttel oder aus Richtung der Wolfenbütteler Straße bleibt möglich. Der Fernverkehr wird großräumig über das Autobahnnetz (A 2, A 391) umgeleitet. Für den örtlichen Verkehr ist eine Umleitung über Helmstedter Straße (B 1), Ackerstraße und Salzdahlumer Straße vorgesehen. Die Umleitungen werden ausgeschildert.


Die Arbeiten wurden eng mit der Stadt Braunschweig abgestimmt und wurden bewusst auf die verkehrsarmen Wochenenden gelegt. Dennoch wird es zu Verkehrsbehinderungen kommen; die Landesbehörde bittet die betroffenen Verkehrsteilnehmer hierfür um Verständnis. Witterungsbedingt kann es zu Verschiebungen kommen.

Nächtliche Arbeiten am Heidberg- und am Lindenbergtunnel


Auf der Autobahn 39 bei Braunschweig müssen sich Kraftfahrer - neben den bereits angekündigten Fahrbahnarbeiten an den nächsten beiden Wochenenden - auf weitere Behinderungen durch nächtliche Sperrungen einrichten. Grund sind turnusmäßige Wartungsarbeiten am Heidberg- und am Lindenbergtunnel. Hierauf wies die Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr ebenfalls hin.

Wie die Behörde weiter mitteilte, beginnen am Montag, 14. August, gegen 18 Uhr zunächst vorbereitende Tätigkeiten. Hierbei kommt es zwischen dem Autobahndreieck Braunschweig-Südwest und der Anschlussstelle Rautheim in beiden Fahrtrichtungen zu punktuellen und kurzzeitigen Behinderungen. Die Arbeiten werden bis voraussichtlich 5 Uhr am Dienstagmorgen abgeschlossen sein.

Von Dienstag, 15. August, etwa 18 Uhr, bis Mittwoch, 16. August, etwa 5 Uhr, wird die A 39 in Fahrtrichtung Wolfsburg zwischen Kreuz Braunschweig-Süd und Rautheim voll gesperrt. Betroffen ist auch die Anschlussstelle Braunschweig-Südstadt. Die Fahrtrichtung Salzgitter der A 39 bleibt in dieser Nacht frei.

Von Mittwoch, 16. August, etwa 18 Uhr, bis Donnerstag, 17. August, etwa 5 Uhr, sind beide Fahrtrichtungen der A 39 zwischen dem Kreuz Braunschweig-Süd und der Anschlussstelle Rautheim gesperrt. In diesem Zeitfenster erfolgen die letzten Arbeiten sowie die Funktionstests der verschiedenen Anlagenteile.

Während der Vollsperrungen wird der Durchgangsverkehr in Richtung Wolfsburg ab Dreieck Südwest über die A 391 und die A 2 zurück zur A 39 im Kreuz Wolfsburg/ Königslutter umgeleitet, entsprechend umgekehrt in Richtung Salzgitter.

Witterungsbedingte Verzögerungen sind grundsätzlich möglich. Die Landesbehörde bittet alle Verkehrsteilnehmer um Verständnis und um besondere Aufmerksamkeit.


zur Startseite