Sie sind hier: Region >

A39: Wieder Vollsperrung am Kreuz Braunschweig-Süd



A39: Wieder Vollsperrung am Kreuz Braunschweig-Süd

von Anke Donner


Am Autobahnkreuz Braunschweig-Süd ist wieder mit Behinderungen zu rechnen. Symbolfoto: Archiv/Thorsten Raedlein
Am Autobahnkreuz Braunschweig-Süd ist wieder mit Behinderungen zu rechnen. Symbolfoto: Archiv/Thorsten Raedlein Foto: thr

Region. Die A39 wird an diesem Wochenende in Fahrtrichtung Wolfsburg zwischen dem Autobahnkreuz Braunschweig-Süd und der Anschlussstelle Sickte voll gesperrt. Hieran erinnert die Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr. Wie bereits angekündigt, müssen dringende Sanierungsarbeiten an der Fahrbahn erfolgen.



Die Sperrung der Fahrtrichtung Wolfsburg beginnt am Freitag, 18. August, 18 Uhr, und endet am Montag, 21. August, gegen 5 Uhr. Die Fahrtrichtung Salzgitter ist von dieser Sperrung nicht betroffen. Während der Arbeiten wird die Anschlussstelle Rautheim in Fahrtrichtung Wolfsburg voll gesperrt (Ein- und Ausfahrt). Außerdem ist an der Anschlussstelle Südstadt ein Auffahren auf die A 39 in Richtung Wolfsburg zu dieser Zeit nicht möglich. Ein Abfahren in der Anschlussstelle Südstadt von der A 39 aus Salzgitter bleibt möglich.

Der Fernverkehr wird großräumig über das Autobahnnetz (A 2, A 391) umgeleitet. Für den örtlichen Verkehr ist eine Umleitung über Salzdahlumer Straße, Ackerstraße und Helmstedter Straße (B 1) vorgesehen. Der Verkehr von der A 395 kommend wird über Wolfenbütteler Straße, Heinrich-Büssing-Ring und Berliner Platz zur Salzdahlumer Straße geführt.



Witterungsbedingt kann es zu Verschiebungen kommen. Die Landesbehörde bittet die betroffenen Verkehrsteilnehmer um Verständnis. Bereits am vergangenen Wochenende hatte es in diesem Bereich eine Sperrung gegeben.

Lesen Sie auch:


https://regionalbraunschweig.de/asphaltarbeiten-a39-ab-freitagabend-gesperrt/


zum Newsfeed