Sie sind hier: Region >

A39/A395: Nächtliche Einschränkungen am Kreuz Braunschweig-Süd



Braunschweig | Salzgitter | Wolfsburg

A39/A395: Nächtliche Einschränkungen am Kreuz Braunschweig-Süd


Symbolfoto: Alexander Panknin
Symbolfoto: Alexander Panknin Foto: Alexander Panknin

WhatsApp
facebook
Twitter
LinkedIn
E-Mail

Braunschweig. Am Autobahnkreuz Braunschweig-Süd (A39/A395) müssen sich Kraftfahrer ab dem heutigen Montag auf nächtliche Behinderungen und Sperrungen in Fahrtrichtung Wolfsburg einstellen.



Grund sind Umbauarbeiten an der Technik des Heidberg- und Lindenbergtunnels. Hierauf wies die Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr am Donnerstag in Wolfenbüttel hin.

Wie die Behörde weiter mitteilte, werden im Hinblick auf den erforderlichen Neubau der Brücke im Kreuz Braunschweig-Süd Teile der technischen Tunnelausstattung verlegt. Hierbei kommt es zu folgenden Einschränkungen:



  • In den Nächten zwischen dem 24. und dem 26. September wird jeweils von etwa 19 bis 5 Uhr der Verkehr der A 39 in Richtung Wolfsburg einstreifig geführt. Auch auf dem Parallelfahrstreifen ist die Fahrbahn auf eine Spur verengt.

  • In den Nächten zwischen dem 26. und dem 28. September wird ebenfalls zwischen 19 und 5 Uhr der Parallelfahrstreifen in Richtung Wolfsburg voll gesperrt. Damit ist ein Abfahren aus Salzgitter kommend auf die Wolfenbütteler Straße (Braunschweig-Süd) und die Salzdahlumer Straße (Braunschweig-Südstadt) nicht möglich. Kraftfahrer werden gebeten, auf die Anschlussstelle Rautheim auszuweichen.


Ein Auffahren auf die A39 in Fahrtrichtung Wolfsburg von der Wolfenbütteler Straße kommend ist in diesen Zeiträumen ebenfalls nicht möglich. Eine Umleitung erfolgt über die Anschlussstelle Braunschweig-Heidberg.

Witterungsbedingte Verzögerungen sind grundsätzlich möglich. Die Landesbehörde bittet alle Verkehrsteilnehmer um Verständnis und um besondere Aufmerksamkeit.


zur Startseite