Sie sind hier: Region >

Ab Donnerstag: Bäume sorgen für eine weihnachtliche Innenstadt



Braunschweig

Ab Donnerstag: Bäume sorgen für eine weihnachtliche Innenstadt


Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Stadtverwaltung stellen den Baum auf dem Domplatz dieses Jahr tagsüber auf, anders als auf dem Bild aus dem Vorjahr. Foto: Braunschweig Stadtmarketing GmbH/Philipp Ziebart
Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Stadtverwaltung stellen den Baum auf dem Domplatz dieses Jahr tagsüber auf, anders als auf dem Bild aus dem Vorjahr. Foto: Braunschweig Stadtmarketing GmbH/Philipp Ziebart Foto: privat

WhatsApp
facebook
Twitter
LinkedIn
E-Mail

Braunschweig. Bald ist es wieder soweit: Die Vorfreude auf den Braunschweiger Weihnachtsmarkt steigt mit jedem Tag. Einen weiteren Grund zur Vorfreude erhalten die Braunschweigerinnen und Braunschweiger in den nächsten Tagen: Ab dem 15. November werden die Weihnachtsbäume in der Innenstadt aufgestellt. Auch in diesem Jahr spenden Bürgerinnen und Bürger die Bäume, um Domplatz, Altstadtmarkt und Ruhfäutchenplatz weihnachtlich zu dekorieren. Das teilt die Braunschweig Stadtmarketing GmbH mit.



Der Domplatz, der Altstadtmarkt und der Ruhfäutchenplatz haben demnächst wieder eine Gemeinsamkeit: Auf allen Plätzen stimmen geschmückte Nordmanntannen auf die Adventszeit ein. Der elf Meter hohe Baum für den Domplatz kommt in diesem Jahr von der Familie Dahle aus Vallstedt. Ursprünglich für das eigene Weihnachtsfest gekauft, pflanzten sie den Baum anschließend in ihren Garten. Dort konnte er in den letzten Jahrzehnten zu einer stattlichen Größe von knapp elf Metern heranwachsen. „Dieser Baum hat unsere Familie seit 30 Jahren begleitet, da wächst er einem natürlich ans Herz. Mittlerweile nimmt der Baum aber unserem Nachbarn Sonne. Da spenden wir ihn gern, sodass sich in der Innenstadt viele Leute an ihm erfreuen können“, meint Lydia Dahle. „Sobald der Baum geschmückt ist, werden wir ihn uns auf jeden Fall vor Ort anschauen.“

Am Donnerstag, 15. November, um 9 Uhr holen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Fachbereichs Stadtgrün und Sport der Stadt Braunschweig den ersten Baum aus der Gartenstadt für den Altstadtmarkt. Anschließend geht es am Nachmittag nach Vallstedt, um den Baum für den Domplatz abzuholen. Anders als in den Jahren zuvor können die Bäume in diesem Jahr tagsüber transportiert werden, da ihr Durchmesser nicht mehr als 3,50 Meter beträgt. Dennoch handelt es sich um einen Schwertransport, den die Polizei begleitet und es kann daher zu leichten Verkehrsbehinderungen kommen.


Der dritte Baum für den Ruhfäutchenplatz ist mit dem Aufbau des Riesenrads verbunden. Daher wird dieser erst einen Tag vor der Eröffnung des Braunschweiger Weihnachtsmarktes aufgestellt.

Damit die Beleuchtung der Bäume am Domplatz und am Altstadtmarkt zur Adventszeit ohne Probleme funktioniert, wird die Beleuchtung vorinstalliert und zeitweise getestet. In seiner ganzen Pracht bewundern können die Bürgerinnen und Bürger die Beleuchtung dann nach Totensonntag. Am 28. November um 18 Uhr wird der Weihnachtsmarkt offiziell eröffnet und die Löwenstadt erstrahlt bis zum 29. Dezember im festlichen Lichterglanz.


zur Startseite