Sie sind hier: Region >

Achtung, Schulanfänger: Verkehrswacht gibt Tipps zum Schulstart



Achtung, Schulanfänger: Verkehrswacht gibt Tipps zum Schulstart

von Max Förster


Auch am Neuen Weg wurde ein Banner aufgespannt. Foto: Max Förster
Auch am Neuen Weg wurde ein Banner aufgespannt. Foto: Max Förster Foto: Max Förster




Wolfenbüttel. "Achten Sie auf Kinder" - Die Warnbanner, welche auf die  noch unerfahrenen jungen Verkehrsteilnehmer hinweisen, hängen wieder. Die Verkehrswacht gibt Tipps, worauf in den ersten Schulwochen zu achten ist, damit die Erstklässler sicher zur Schule kommen.

Jedes Jahr hängt die Verkehrswacht in Zusammenarbeit mit der Öffentlichen Versicherung zahlreiche Banner an Ortseingängen und wichtigen Schulstraßen aus, um die Teilnehmer im öffentlichen Straßenverkehr zur Rücksichtnahme aufzufordern. Denn ab Donnerstag treten wieder etliche Erstklässler ihren neuen und noch ungeübten Schulweg an. "Bei ihnen muss man mit falschem Verhalten rechnen und sollte deshalb sein eigenes Verhalten darauf einstellen", erklärt Gerhard Schmidt, Geschäftsführer der Verkehrswacht Wolfenbüttel, auf Anfrage von regionalHeute.de. Besonders aufpassen, müssen die Verkehrsteilnehmer zu den Schulwegzeiten morgens zwischen 7.30 und 9 Uhr sowie mittags ab etwa 12 Uhr. Die größte Unfallgefahr besteht allerdings beim Nachhauseweg, so Schmidt, da die Kinder geistig erschöpft seien, aber Bewegung brauchen. "Sie spielen und rennen also im Straßenverkehr, ohne immer an alle Regeln zu denken. Hier ist dann der Autofahrer gefordert, sich auf ein solches Verhalten vorzubereiten und entsprechend zu reagieren", betont der Geschäftsführer.


Tipps für Eltern


Damit die Kinder also sicher ankommen, gibt die Verkehrswacht einige Tipps für die Eltern. Den wichtigsten Beitrag für mehr Verkehrssicherheit für die Kinder können die Eltern leisten. So können sie sich für einen sicheren Schulweg entscheiden, der nicht unbedingt auch der kürzeste sein muss. Wichtig sei es auch, so Schmidt, den Schulweg mit den Kindern öfter zu üben und auf schwierige Stellen besonders einzugehen. Auch der Versuch, mit anderen Erstklässlern und deren Eltern gemeinsam zu üben, damit die Kinder, die gemeinsam zur Schule gehen, auch den gleichen Weg mit den gleichen Regeln gehen, sei empfehlenswert.  Auch die Kontrolle sei wichtig, erklärt Schmidt, denn durch neue Freunde könne es schon nach kurzer Zeit zu Abweichungen vom eingeübten Schulweg kommen. Außerdem sei es wichtig, ein vorbildliches Verhalten zu zeigen. "Die Kinder merken genau, ob die Eltern sich auch an die Regeln halten", sagt der Geschäftsführer. Man solle zudem darauf verzichten, die Kinder mit dem Auto zur Schule zu bringen,  da Routine und sicheres Verhalten nur durch regelmäßiges Gehen entstehe.

Info zum Schulanfang


Um die Verkehrsteilnehmer ebenfalls zu schulen, wird die Verkehrswacht Wolfenbüttel am Samstag, 6. August, in der Zeit von 10 bis 11 Uhr, an der Adersheimer Straße, Ahlumer Straße und Lange Straße, in Zusammenarbeit mit der Öffentlichen Versicherung, der Polizei und der Stadtverwaltung Verkehrsteilnehmer anhalten und über das Problem Schulanfang informieren.


zum Newsfeed