Goslar

Achtung vor Rehen: Zwei weitere Wildunfälle


Symbolbild: Polizei
Symbolbild: Polizei Foto: Polizei Wolfsburg

Artikel teilen per:

30.05.2017

Seesen. Letzte Nacht kam es zu zwei weiteren Wildunfällen im Einsatzgebiet der Polizei Seesen. Wie die Polizei mitteilte war es beide Male ein Reh, dass die Straße plötzlich querte und von den Autofahrern angefahren wurde.


Ein erster Unfall ereignete sich um 23.15 Uhr auf der K 53, zwischen den Ortsteilen Mechtshausen und Bornhausen.Ein 58-Jährigerfuhr mit seinem Auto, als ein Reh dieStraße wechselte - der Fahrer konnte nicht ausweichen und erfasste das Tier.Am Fahrzeug entstand ein Schaden von circa 2.000 Euro

Ein weiterer Unfall geschah nur wenige Stunden später auf der B243/248, gegen 4.15 Uhr. Der hier beteiligte 56-jährige Fahrererfasste ein auf der Fahrbahn laufendes Reh. Das Tier musste vor Ortgetötet werden.Auch hier entstand ein Schaden am Auto (500 Euro).


zur Startseite