whatshotTopStory

Ärger über "Trampelpfade" im Gutspark

von Anke Donner


Ortsratmitglied Dr. Dietmar Janke (Grüne) beschwerte sich über den Zustand des Gutsparks in Linden. Foto: Anke Donner
Ortsratmitglied Dr. Dietmar Janke (Grüne) beschwerte sich über den Zustand des Gutsparks in Linden. Foto: Anke Donner

Artikel teilen per:

06.10.2016

Linden. Dr. Dietmar Janke (Grüne) kritisierte in der vergangenen Sitzung des Lindener Ortsrates den Zustand des Gutsparks.


Der Park befände sich infolge der öffentlichen Disc-Golf-Anlage in einem „katastrophalen Zustand“, so das Ortsratmitglied. Überall seien Trampelpfade entstanden und die Vögel hätten sich mittlerweile schon zurückgezogen. Zu bedenken sei auch, dass der Gutspark im Gegensatz zum Seeligerpark, wo eine zweite Disc-Golf-Anlage existiert, Landschaftsschutzgebiet sei.

Als die Anlage im Gutspark damals eingerichtet wurde, habe man den Vereinen aus Linden zugesagt, weiterhin Veranstaltungen im Gutspark durchführen zu dürfen. Bei den Disc-Golfern handele es sich allerdings um keinen Verein aus Linden, erklärte Janke. Außerdem gab Janke zu bedenken, dass der Park nicht dem Verein gehöre, sondern dass er allen Bürgern zugänglich sein sollte. Jedoch sei dies manchmal aufgrund der Disc-Golfer etwas schwierig, merkte Janke an. Nun soll geprüft werden, inwieweit eine Sportstätte innerhalb eines Landschaftsschutzgebietes zulässig oder mit diesem vereinbar sei.


zur Startseite