Gifhorn

AfD beantragt Glasfaserausbau auch für die Bewohner an den Teichen in Wilsche

Man wolle sich für die Belange der Bürger vor Ort in Gifhorn konsequent einsetzen.

Symbolfoto
Symbolfoto Foto: Alexander Panknin

Artikel teilen per:

30.09.2020

Gifhorn. Die AfD Kreistagsfraktion hat eigenen Angaben zufolge die Anliegen der Bürger am Krümmerweg (Siedlungen an den Teichen in Gifhorn-Wilsche) aufgenommen und beim Landrat angefragt, ob ein Anschluss an das schnelle Internet möglich sei, nachdem zuvor die Stadt Gifhorn dieses verweigert hatte.



Aus der Antwort des Landrates ginge laut AfD hervor, dass es im Ermessenspielraum der Stadtverwaltung liegt. Die AfD Ratsfraktion habe daher einen Antrag gestellt, auch den Gifhorner Bürgern, die seit Jahren dort zum Teil mit Erstwohnsitz wohnen, einen Anschluss zu ermöglichen, damit Sie den Anschluss an die moderne Entwicklung nicht verpassen, so der sozialpolitische Sprecher der AfD Ratsfraktion Robert Preuß. Der Zugang zum schnellen Internet sei heute ein Grundrecht für alle, sagt die AfD. "Vielleicht kann die AfD wie schon so oft, allein durch einen Antrag oder auch nur eine Anfrage, die Rathausverwaltung vorab zu einem Handeln im Sinne der Bürger bewegen, ohne dass es zu einer Abstimmung kommen muss. Die AfD wird sich weiterhin für die Belange der Bürger vor Ort in Gifhorn konsequent einsetzen, den dafür sind wir gewählt worden", so Robert Preuß.


zur Startseite