whatshotTopStory

AfD-Landesparteitag und Gegendemos: Hier kann es zu Beeinträchtigungen kommen

Aufgrund des AfD-Landesparteitages wurden mehrere Gegendemonstrationen angemeldet. regionalHeute.de zeigt, wo es eng werden könnte.

Symbolfoto.
Symbolfoto. Foto: Jens Bartels

Artikel teilen per:

11.09.2020

Braunschweig. Am Samstag und Sonntag findet der AfD-Landesparteitag in dem Millenium-Event-Center in Braunschweig statt. In diesem Zusammenhang hat das Bündnis gegen Rechts bereits im Vorfeld zu Protesten aufgerufen. Doch auch die Ratsfraktion Die Linke und der Kunst- und Kulturverein Braunschweig beteiligen sich an den Protesten. Aus diesem Grund kommt es an verschiedenen Stellen in Braunschweig zu Verkehrsbehinderungen. regionalHeute.de gibt eine Übersicht über die Demonstrationen und zeigt, wo es zu Beeinträchtigungen kommen kann.


Wo kann es zu Behinderungen kommen?



Aufgrund des Parteitages werde der Madamenweg gesperrt, wie die BSVG berichtet. In diesem Zuge muss auch die Buslinie 418 in beide Fahrtrichtungen eine Umleitung nehmen. So fahre sie nach der Haltestelle "Madamenweg" einen Bogen über den Rudolfsplatz, die Hildesheimer Straße und die Hannoversche Straße bis zur Haltestelle "Raffturm". Die Haltestellen „Pfingststraße“, „Weinbergstraße“, „An der Horst“, „Schwarzer Kamp“, „Strombeckstraße“, „Reuchlinstraße“, „Kröppelberg“ und „Raffteichbad“ könnten nicht bedient werden.

Auch Autofahrer müssen mit erheblichen Beeinträchtigungen des Verkehrs auf dem Madamenweg zwischen Strombeckstraße und der Straße An der Horst rechnen, so die Stadt Braunschweig. Am Samstag, zwischen 6 Uhr und 11 Uhr, werde der Bereich westlich der Kreuzung Madamenweg / Ganderhals bis zur Strombeckstraße für den Verkehr gesperrt sein, da dort eine Kundgebung stattfinden werde. Auf der Straße "Im Ganderhals" sei während des gesamten Wochenendes mit Behinderungen beziehungsweise Sperrungen zu rechnen.

Zudem kann es zu Behinderungen durch die Gegendemonstrationen kommen. Diese sollen am Samstag ab der Hamburger Straße entlang der Gleise der Tramlinien 1 und 2 durch die Gesamte Innenstadt laufen.

Lesen Sie auch: Protestwochenende naht - Milleniumhalle hüllt sich weiter in Schweigen

Welche Protestveranstaltungen gibt es wo?



Wie die Stadt Braunschweig berichtet, finden am Samstag mehrere Gegendemostrationen in statt.

Die Linke (Ratsfraktion) und das "Bündnis gegen Rechts": Kundgebung zwischen 8 und 11 Uhr auf dem Madamenweg. Betroffen sei der Bereich westlich der Kreuzung zwischen dem Madamenweg und der Straße Im Ganderhals.

"Bündnis gegen Rechts": Aufzug ab 10:30 Uhr vom Madamenweg bis zum Schlossplatz. Auf dem Schlossplatz finde bis etwa 15 Uhr eine Abschlusskundgebung statt. Die Route läuft über Madamenweg – Am Hohen Tore – Sonnenstraße – Altstadtmarkt – Brabandtstraße – Bankplatz – Am Bruchtor – Friedrich-Wilhelm-Straße – Münzstraße – Dankwardstraße – Bohlweg – Schlossplatz.

"Bündnis gegen Rechts": Versammlung zwischen 8 und 11 Uhr. Betroffen ist der Bereich Madamenweg und Dorntiftweg.

"Bündnis gegen Rechts": Versammlung zwischen 8 und 11 Uhr an der Kreuzung Emsstraße und Peenestraße.

Kunst- und Kulturverein Braunschweig e.V.: Protestmarsch mit anschließender Kundgebung zwischen 12 und 17 Uhr. Die Route läuft über Hamburger Straße 36 – Hamburger Straße – Lampestraße – Am Wendenwehr – Mühlenpfordstraße – Wendenstraße – Bohlweg – Waisenhausdamm – Münzstraße – Domplatz – Burgplatz (dort Kundgebung)


zur Startseite