Gifhorn

AfD: Umbau des Radweges Gamsen-Kästorf mit Nullabsenkung


Symbolfoto: Alexander Panknin
Symbolfoto: Alexander Panknin Foto: Alexander Panknin

Artikel teilen per:

29.12.2017

Gamsen. Der erst vor wenigen Jahren neugebaute Radweg Gamsen Kästorf ist mit seinen 3 Zentimeter hohen Bordsteinkanten ein stadtbekanntes Ärgernis und Problem. Daher habe die AfD beschlossen, einen Prüfauftrag an die Verwaltung zu stellen, wie hoch die Umbaukosten wären und ob sich die Anlieger bei einem Umbau erneut beteiligen müssten, teilt die Partei mit.



Aus Sicht der AfD-Fraktion sei es nur logisch und konsequent, einen der längsten Fahrradwege im Gifhorner Stadtgebiet endlich in einen brauchbaren Zustand zu versetzen, da der Rat sich in seiner letzten Sitzung für die „Nullabsenkung“ für neue Radwege ausgesprochen habe, so der Fraktionsvorsitzende Stefan Marzischewski-Drewes. Die AfD wird bei den Beratungen dabei das Augenmerk darauf legen, dass die Anlieger nicht ein zweites Mal zur Kasse geben werden.


zur Startseite