Sie sind hier: Region >

Ahlum: Jan Völker neuer Ortsbrandmeister - Rudi Hübner im Wolfenbütteler Rathaus verabschiedet



Ahlum: Jan Völker neuer Ortsbrandmeister - Rudi Hübner im Wolfenbütteler Rathaus verabschiedet

von Marc Angerstein


Foto: Ado




Aus den Händen von Bürgermeister Thomas Pink erhielt heute Jan Völker die Ernennungsurkunde zum Ahlumer Ortsbrandmeister im Wolfenbütteler Rathaus. Sein Stellvertreter in diesem Ehrenamt ist Tobias Mühlenkamp.

Pink wünschte beiden "Hals- und Beinbruch", und hob deutlich hervor, dass es heute nicht mehr "normal sei" sich in der Gesellschaft zu engagieren. Gerade deshalb freue es ihn, dass es gelungen sei, "die Führungslinie nahtlos zu schließen. Menschen wie Sie braucht die Gesellschaft."



Beim gleichen offiziellen Termin wurde der bisherige Ahlumer Ortsbrandmeister Rudi Hübner aus dem Amt verabschiedet. Er bleibt der Freiwilligen Feuerwehr aber noch erhalten, lediglich sein Alter und damit verbundene Verwaltungsvorschriften machten den Wechsel an der Ahlumer Feuerwehrspitze erforderlich.


Pink: "Man kann sich Feuerwehr ohne Rudi Hübner gar nicht vorstellen." Der Bürgermeister lobte das Engagement des scheidenden Ortsbrandmeisters, der maßgeblicher Mitorganisator der Sommercamps der Jugendfeuerwehren ist. Acht Jahre lang war Hübner Ortsbrandmeister. "Einer, der es geschafft hat, wie kaum ein anderer Leute zu binden und für die Feuerwehr zu begeistern", so Pink.

Stadtbrandmeister Axel Becker nutzte die Gelegenheit, sich für die Zusammenarbeit mit Politik und Verwaltung zu bedanken. Er dankte dem Ortsbrandmeister herzlich und war stolz, dass es in den Wolfenbütteler Feuerwehren genügend Führungspotential zur Verfügung steht: "Bei uns steht der Mensch im Mittelpunkt."

[image=5e1764b7785549ede64ccb27]Erinnerungsfoto mit Bürgermeister Thomas Pink, Stadtrat Thorsten Drahn, Tobias Mühlenkamp, Stadtbrandmeister Axel Becker, Rudi Hübner und seinem Nachfolger Jan Völker (von rechts nach links). Foto: Marc Angerstein


zum Newsfeed