Sie sind hier: Region >

Aktionstag „Sauberes Wolfenbüttel“ in den Herbst verschoben



Wolfenbüttel

Aktionstag „Sauberes Wolfenbüttel“ in den Herbst verschoben

Viel zu oft werde der Müll einfach achtlos in die Natur geworfen.

Symbolbild.
Symbolbild. Foto: Pixabay

Artikel teilen per:

Wolfenbüttel. Der Aktionstag „Sauberes Wolfenbüttel“ soll in diesem Jahr coronabedingt im Herbst stattfinden am 8. und 9. Oktober stattfinden. Gleichwohl hat eine Familie coronakonform im Alleingang am vergangenen Wochenende, dem üblichen Termin, Müll in der Ortschaft Wendessen gesammelt. Insgesamt haben sie damit sechs Müllsäcke prall gefüllt. Dies teilt die Stadt Wolfenbüttel in einer Pressemitteilung mit.



Durch Corona hätten viele die Natur für sich neu entdeckt, sei es zu Fuß oder mit dem Rad. Es gebe sehr schöne Ausflugsziele in und um Wolfenbüttel. Die Natureindrücke würden aber allzu oft durch Müll, der achtlos weggeworfen oder illegal abgelagert wird, getrübt. „Wir lieben unsere Heimat und möchten nicht durch Müllhaufen wandern“, sagt Umweltschutzbeauftrage Martina Münstermann-Kreifels. Sie stehe als Ansprechpartnerin unter der Rufnummer 05331 86-289 oder per E-Mail an martina.muenstermann-kreifels@wolfenbuettel.de für Fragen rund um den Aktionstag zur Verfügung.

„Wir alle könnten aber auch schon früher etwas für unsere Umwelt tun, wenn Abfälle gar nicht erst in die Umwelt gelangen. Müllvermeidung, Mülltrennung, Recycling und vor allem Müll nicht achtlos in die Natur werfen, würden der Umwelt noch mehr helfen“, so die Umweltschutzbeauftragte.


zur Startseite