Sie sind hier: Region >

Aktionswochen im Aquantic: Über 260 Kinder können jetzt schwimmen



Goslar

Aktionswochen im Aquantic: Über 260 Kinder können jetzt schwimmen

Am morgigen Sonntag endet die fünfwöchige Aktion "Goslar lernt schwimmen". In jeweils zwölftägigen Kursen wurde Kindern das Wasser näher gebracht.

Innerhalb von fünf Wochen lernten 260 Kinder in Goslar schwimmen.
Innerhalb von fünf Wochen lernten 260 Kinder in Goslar schwimmen. Foto: Schenk

WhatsApp
facebook
Twitter
LinkedIn
E-Mail

Goslar. Die Gemeinschaftsaktion von Bürgerstiftung Goslar, MTV Goslar Schwimmabteilung, Aquantic und Stadt Goslar unter dem Motto „Goslar lernt Schwimmen“ geht morgen zu Ende. Über 260 Kindern wurden während der fünfwöchigen Aktion im Aquantic Goslar das Element Wasser nähergebracht. Alle Kinder wurden während ihres zwölftägigen Kurses wassergewöhnt, erhielten auch dafür eine Urkunde mit Abzeichen oder erreichten das Seepferdchen, einige sogar Bronze und auch Silber. Hierüber berichtet der MTV Goslar in einer Pressemitteilung.



Jetzt heiße es auch, Danke zu sagen an all diejenigen, die diese Aktion als ÜbungsleiterInnen sowie im Hintergrund begleitet haben. Bürgerstiftung, Aquantic und die Schwimmabteilung des MTV ließen es sich nicht nehmen, alle Beteiligten heute im Rahmen eines Treffens für Ihr Engagement zu danken.

Lesen Sie auch: Landkreis Goslar bietet kostenlose Schwimmkurse für Kinder an




Bäderleiter Sascha Feier betonte insgesamt die vielen positiven Rückmeldungen vieler Eltern, die ihn auf unterschiedliche Art und Weise immer noch erreichen. „Wir, seitens des Aquantic, machen nur unseren Job“, allerdings wäre diese Aktion, insbesondere in dieser Größenordnung ohne die Kooperationspartner, insbesondere die zahlreichen ehrenamtlichen Übungsleiterinnen und -leiter nicht möglich gewesen.

Zahl der Nichtschwimmer gesenkt


Abteilungsvorsitzender Bengt Kreibohm schloss sich den Worten seines Vorredners an. Auch für den Verein sei es eine Herzensangelegenheit gewesen, diese Aktion zu unterstützen, zumal die Abteilung keinerlei Profit gezogen habe, denn Teilnehmerentgelte und finanzieller Zuschuss durch die Bürgerstiftung sind zu 100 Prozent in Übungsleiterentschädigung und Badmiete aufgegangen. Wichtig ist es, „die Anzahl der Nichtschwimmer mit dieser Aktion gesenkt zu haben, denn insbesondere aufgrund von Corona war diese schon gruselig, zumal Vereine und Schulen keine Schwimmausbildung anbieten durften“, so Kreibohm.

Weitere Aktionen geplant



Hans-Jürgen Rappmann, Vorsitzender der Bürgerstiftung Goslar, der zusammen mit seinen Vorstandsstandkollegen Volker Bäcker und Roland Pabst vor Ort war, schloss sich den Dank an alle Unterstützenden an. Die Bürgerstiftung sieht sich nicht nur als Sponsor, sondern als ein Partner des Gemeinschaftsprojektes. Ohne die helfenden Hände von Aquantic und MTV Goslar wäre diese Aktion nie möglich gewesen. Man möchte seitens der Bürgerstiftung dieses Projekt nachhaltig weiter fördern. Hierzu wird es zwischen den Partnern kurzfristig weitere Abstimmungen geben, denn man müsse festhalten, dass diese Mammutaktion auch nur möglich war, da das Aquantic Hallenbad sechs Tage in der Woche von 10 bis 18 Uhr ausschließlich für dieses Projekt zur Verfügung stand.

"Wichtig ist, dass jedes Kind Schwimmen lernt"


Auch Oberbürgermeister Dr. Oliver Junk ließ es sich nicht nehmen, persönlich allen Helfenden zu danken. „Nur im Team war es möglich, dieses Projekt erfolgreich durchzuführen.“ Insbesondere lobte er die Zusammenarbeit der Projektpartner. „Hier zeigt sich, dass manches Projekt in einer behüteten Kleinstadt schneller zu realisieren ist, als in mancher Großstadt.“ Auch innerhalb seiner Familie gehörte die Entbehrung während der Corona Lockdowns nicht schwimmen zu können, zu den größten Einschränkungen, insbesondere für seine Kinder. „Wichtig ist, dass jedes Kind Schwimmen lernt!“

Alle Ehrenamtlichen bekamen als Dankeschön für die Teilnahme an dieser Aktion noch ein Zeugnis, unterschrieben vom Oberbürgermeister, Abteilungsvorsitzenden, Bäderleiter und Vorstand der Bürgerstiftung, welches ihr Engagement nochmals würdigt. Sascha Feier dankte allen Anwesenden zusätzlich noch mit einem Gutschein für das Aquantic. Dabei hob er insbesondere seinen Vorgänger Ralf Schiller hervor, der an den meisten Tagen von morgens bis abends diese Aktion unterstützte.

Da Einige aufgrund anderer Verpflichtungen dem Treffen nicht beiwohnen konnten, werden die Zeugnisse und Urkunden nachträglich ausgehändigt. Alle Projektpartner würden sich über weiteres Engagement für die Schwimmausbildung freuen.


zur Startseite