Braunschweig

Alkohol am Steuer - Da waren die Führerscheine weg


Symbolfoto: Polizei
Symbolfoto: Polizei Foto: Polizei

Artikel teilen per:

19.05.2016


Braunschweig. Ein 52-jähriger Braunschweiger wollte mit seinem Pkw am Nachmittag auf der Heinrichstraße wenden. Beim Zurücksetzen fuhr er über die gesamte Breite der Straße und rammte ein dort geparktes Auto. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von rund 2.200 Euro.

Für den Unfall dürfte die Alkoholisierung des Fahrers die Ursache gewesen sein. Eine Kontrolle der Atemluft ergab einen Wert von über zwei Promille. Dem Mann wurde eine Blutprobe entnommen und er musste seinen Führerschein abgeben. In den Abendstunden wurde weiterhin ein 61-jähriger Fahrzeugführer in Querum überprüft, der durch unsichere Fahrweise aufgefallen war. Auch bei ihm wurde eine deutliche Beeinflussung durch Alkohol festgestellt, der Alkoholwert seiner Atemluft lag bei über 1,6 Promille. Auch er musste eine Blutprobe über sich ergehen lassen, der Führerschein wurde beschlagnahmt.


zur Startseite