Peine

Alkoholfahrt endete mit Unfall


Symbolfoto: Kai Baltzer
Symbolfoto: Kai Baltzer Foto: Kai Baltzer

Artikel teilen per:

02.04.2018

Ilsede. Mit einer Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr und unerlaubten Entfernen vom Unfallort endete für einen 25-Jährigen aus Ölseburg gestern Nacht die Fahrt mit seinem Mercedes C180. Wie die Polizei berichtet, war der mann alkoholisiert unterwegs und hat bei einem Unfall ein weiteres Fahrzeug, eine Hauswand sowie einen Feuerwehrhydranten beschädigt.


Nach Polizeibericht wurde der Unfall, den der junge Mann gegen 2.50 Uhr auf der Gerhard-Lukas-Straße verursacht hatte, von Zeugen über den Polizeinotruf gemeldet. Der 25-Jährige soll mit seinem Auto auf einen am Straßenrand geparkten Renault aufgefahren sei und diesen gegen eine Hauswand geschoben haben. Des weiteren wurde ein Feuerwehrhydrant beschädigt. Bei Eintreffen Polizeibeamten am Unfallort konnte zunächst kein Unfallverursacher festgestellt werden, denn er hatte sich zwischenzeitlich zu Fuß vom Unfallort entfernt. Einige Minuten später kehrte der Mann aber zu seinem Unfallauto zurück. Es stellte sich heraus, dass er den Verkehrsunfall unter Alkoholeinfluss verursacht hatte. Vor Ort wurde eine Atemalkoholkonzentration von 2,26 Promille gemessen. Es folgte eine Blutprobenentnahme und die Sicherstellung des Führerscheins.

Glücklicherweise wurde durch den Unfall niemand verletzt. Nach Schätzung der eingesetzten Polizeibeamten dürfte an beiden Fahrzeugen ein Totalschaden entstanden sein. Hinzu kommt der noch nicht bezifferte Schaden an der Hauswand sowie am zerstörten Feuerwehrhydranten.


zur Startseite