Sie sind hier: Region >

Altes Klinikgelände: Ende September geht es weiter



Gifhorn

Altes Klinikgelände: Ende September geht es weiter

von Sandra Zecchino


Der nächste Gerichtstermin ist am 28. September. Foto: Sandra Zecchino
Der nächste Gerichtstermin ist am 28. September. Foto: Sandra Zecchino Foto: Sandra Zecchino

Artikel teilen per:

Gifhorn. Seit mehrern Jahren liegt das Gelände des alten Kliniums mitten in Gifhorn brach und die Gebäude verfallen. Die Insolvenz des ursprünglichen Investors sowie ein Rechtsstreit verzögern die Bebauung des Grundstückes. Nun steht für den 28. September der nächste Gerichtstermin an.



Wie Jessica Laß, Pressesprecherin des Oberlandesgericht Celle, im Gespräch mit regionalHeute.de mitteilte, sei für den 28. September die mündliche Verhandlung des Berufungsverfahren angesetzt. Da es sich um einen Zivilprozess handele, sei es jedoch nicht üblich, direkt an diesem Tag eine Entscheidung zu treffen. Im Normalfall werden dort die Beteiligten angehört und ein Termin zur Urteilsverkündung bekanntgegeben, erklärt Laß.

Zu dieser Berufung ist es gekommen, da der ehemalige Investor Offizin AG am letzten Tag der Berufungsfrist diese gegen das Urteil Landgericht Hildesheim eingereicht hat. Erst wenn ein rechtskräftiges Urteil vorhanden und das Gelände offiziell wieder im Eigentum des HELIOS Klinikums Gifhorn ist, kann ein neuer Investor - der mit der Firma Wertinvestition bereit steht - das Gelände erwerben. Bis dahin könnten lediglich Aufräumarbeiten durchgeführt werden, teilte Matthias Schultz, Pressesprecher des HELIOS Klinikums, auf Nachfrage von regionalHeute.de mit. Substanzielle Abbrucharbeiten könnten erst stattfinden, wenn das Eigentum endgültig auf die Firma Wertinvestitionen übergegangen sei, so Schultz weiter.

Lesen Sie dazu auch:


https://regionalgifhorn.de/rechtsstreit-um-das-alte-klinikgelaende-geht-weiter/
https://regionalgifhorn.de/neue-entwicklung-rund-ums-gelaende-des-alten-klinikums/


zur Startseite