Braunschweig

Angetrunken aufgefahren


Symbolfoto: Polizei
Symbolfoto: Polizei Foto: Polizei)

Artikel teilen per:

09.02.2018

Braunschweig. Vermutlich übermäßiger Alkoholgenuss war die Ursache für einen Auffahrunfall auf der A2 am Donnerstag Abend. Zu dem Un fall kam es laut Polizei in Fahrtrichtung Hannover, zwischen den Anschlussstellen Braunschweig-Ost und -Flughafen.


Ein 46-jähriger Mann fuhr laut Polizeiangaben mit seinem Kleinbus auf der linken Überholspur der Autobahn. Plötzlich bemerkte er einen Anstoß von hinten und lenkte sein Fahrzeug auf den Standstreifen, um sich den Unfallschaden anzuschauen. Eine 41-jährige Frau war mit ihrem Fahrzeug aufgefahren und war dann an der Mittelschutzplanke zum Stehen gekommen. Aufgrund des Aufpralls hatten die Airbags ausgelöst.

Bei der Unfallaufnahme stellten die Beamten Alkoholgeruch bei der Unfallverursacherin fest. Ein durchgeführter Alko-Test ergab mehr als 1,3 Promille. Ihr wurde eine Blutprobe entnommen und der Führerschein beschlagnahmt. Die Frau wollte keine weiteren Angaben bei der Polizei machen. Sie erwartet nun ein Strafverfahren wegen Straßenverkehrsgefährdung.


zur Startseite