Sie sind hier: Region >

Anklage wegen versuchten Totschlags in Vorsfelde erhoben



Wolfsburg

Anklage wegen versuchten Totschlags in Vorsfelde erhoben


Gegen eine 28-Jährige hat die Staatsanwaltschaft Braunschweig Anklage wegen versuchten Totschlags in Tateinheit mit gefährlicher Körperverletzung sowie vorsätzlicher Trunkenheit im Verkehr erhoben. Symbolfoto:  Thorsten Raedlein
Gegen eine 28-Jährige hat die Staatsanwaltschaft Braunschweig Anklage wegen versuchten Totschlags in Tateinheit mit gefährlicher Körperverletzung sowie vorsätzlicher Trunkenheit im Verkehr erhoben. Symbolfoto: Thorsten Raedlein Foto: regionalHeute.de

Artikel teilen per:




Vorsfelde/Braunschweig. Gegen eine 28-Jährige hat die Staatsanwaltschaft Braunschweig Anklage wegen versuchten Totschlags in Tateinheit mit gefährlicher Körperverletzung sowie vorsätzlicher Trunkenheit im Verkehr zur Schwurgerichtskammer des Landgerichts Braunschweig erhoben.

Der jungen Frau wird zur Last gelegt, in der Nacht zum 31.März in einem Vorsfelder Lokal einem 52-Jährigen, mit dem sie sich im Streit befand, mit einem Küchenmesser einen heftigen Stich in die Herzgegend des Brustbereichs versetzt zu haben. Der Geschädigte erlitt lebensbedrohliche Verletzungen. Durch das Eingreifen anderer konnte die weitere Tatausführung verhindert und der Geschädigte im Rahmen einer Notoperation gerettet werden. Während der Tat soll die Angeschuldigte unter Alkoholeinfluss gestanden und bereits die Fahrt zum Tatort in alkoholisiertem Zustand mit einem PKW vorgenommen haben. Die Angeschuldigte konnte unmittelbar nach der Tat festgenommen werden und befindet sich seitdem in Untersuchungshaft. Ihr droht eine Freiheitsstrafe von mindestens zwei Jahren.


zur Startseite