Sie sind hier: Region >

Arbeiten auf der A2: Hier muss nachts mit Sperrungen gerechnet werden



Braunschweig | Gifhorn | Goslar | Helmstedt | Peine | Salzgitter | Wolfenbüttel | Wolfsburg

Arbeiten auf der A2: Hier muss nachts mit Sperrungen gerechnet werden

Bei den Arbeiten sollen insgesamt 27 Streckenbeeinflussungsanlagen zurückgebaut werden.

Symbolbild.
Symbolbild. Foto: Alexander Panknin

Artikel teilen per:

Region. Von Dienstag, 13. April, bis Samstag, 17. April werden im Zuge der A2 zwischen dem Autobahnkreuz Wolfsburg Königslutter und der Landesgrenze zu Sachsen-Anhalt insgesamt 27 Streckenbeeinflussungsanlagen rückgebaut. Der Rückbau ist verbunden mit einer Vollsperrung der A2 in diesem Bereich von jeweils 19 Uhr abends bis 5 Uhr morgens. Dies teilt die Autobahn GmbH des Bundes in einer Pressemitteilung mit.



Diese Abschnitte sind betroffen


In der Nacht von Dienstag, 13. April, 19 Uhr auf Mittwoch, 14. April, 5 Uhr in Fahrtrichtung Hannover zwischen den Anschlussstellen Helmstedt-West und Rennau. Die Umleitung erfolge über die U4. In der Nacht von Mittwoch, 14. April, 19 Uhr auf Donnerstag, 15. April, 5 Uhr in Fahrtrichtung Berlin zwischen den Anschlussstellen Königslutter und Rennau. Die Umleitung erfolge über die U 43. In der Nacht von Donnerstag, 15. April, 19 Uhr auf Freitag, 16. April, 5 Uhr in Fahrtrichtung Hannover zwischen den Anschlussstellen Rennau und Königslutter. Die PWC-Anlage Uhry-Nord sei ebenfalls gesperrt. Die Umleitung erfolge über die U4. In der Nacht von Freitag, 16. April, 19 Uhr auf Samstag, 17. April, 5 Uhr in Fahrtrichtung Berlin zwischen den Anschlussstellen Rennau und Helmstedt-West. Die Umleitung erfolge über die U 43.

Im Zuge dieser Nachtsperrungen würden die Streckenbeeinflussungsanlagen demontiert werden. Durch den Rückbau werde Platz geschaffen für neue und modernere Anlagen. Diese würden sich derzeit noch in der Planung befinden.


zur Startseite