Sie sind hier: Region >

Aufatmen: Nami ist gefunden und wohlauf



Braunschweig | Gifhorn

Aufatmen: Nami ist gefunden und wohlauf

von Jonas Walter


Symbolfoto: Alexander Panknin
Symbolfoto: Alexander Panknin Foto: Alexander Panknin

Artikel teilen per:

Braunschweig. Seit gestern Abend wurde laut einem Bericht der Polizei die achtjährige Nami Neundorf vermisst. Sie verließ gestern Nachmittag die elterliche Wohnung im Bebelhof, um zum Spielen zu gehen. Von dort kehrte sie bis 21 Uhr nicht zurück.



Trotz sofort eingeleiteter umfangreicher Suchmaßnahmen auch mit dem Polizeihubschrauber konnte das Mädchen bis Samstag Nachmittag nicht aufgefunden werden. Doch jetzt gibt es gute Nachrichten: Das Mädchen konnte wohlbehalten aufgefunden werden.

Nachdem sich auch Anwohner, Polizei, Feuerwehr und auch THW mit einem Großaufgebot und unter Einsatz von Hubschraubern und Lautsprecherfahrzeugen an der Suche beteiligt hatten kommt nun endlich Entwarnung: Die achtjährige ist gefunden und wohlauf.

Nami bei Verwandtem aufgefunden


Aufgrund von Hinweisen und weiterer Ermittlungen durch die Polizei erhärtete sich der Verdacht, dass die Achtjährige ihr Verschwinden gemeinsam mit einem 59-jährigen Verwandten aus Gifhorn geplant hatte. Bei dem Mann hatte die Polizei bereits am Freitag Abend nach Nami gefragt.

Bei dem neuerlichen Besuch bei dem 59-jährigen in Gifhorn konnte das junge Mädchen schließlich wohlbehalten in der Wohnung aufgefunden werden. Im Rahmen der weiteren Befragungen wurden familiäre Spannungen als Auslöser für das gemeinsame Handeln des Kindes mit dem Verwandten genannt. Ein eventueller Umzug, der zunächst als Grund für das Verschwinden genannt wurde, rückte im Rahmen der Vernehmung in den Hintergrund. Die Eltern wollen nun gemeinsam mit ihrem Kind und Beratungsstellen die Situation verbessern.


zur Startseite