Braunschweig

Auffahrunfall - Säugling zur Untersuchung ins Krankenhaus


Symbolfoto: André Ehlers
Symbolfoto: André Ehlers Foto: regionalHeute.de

Artikel teilen per:

10.02.2017

Braunschweig. Bei einem Auffahrunfall in der Celler Straße am Donnerstagvormittag entstand hoher Sachschaden. Ein in einem der beteiligten Fahrzeuge mitfahrender Säugling wurde zur Beobachtung ins Krankenhaus gebracht.


Nicht mehr fahrbereit war der Wagen eines 64 Jahre alten Autofahrers nach einem Auffahrunfall auf der Celler Straße in Höhe Rennelbergstraße. Zu spät hatte der Mann nach dem Überholen eines Linienbusses bemerkt, dass in seinem Fahrstreifen eine 32-jährige Autofahrerin verkehrsbedingt halten musste.

Bei dem heftigen Aufprall wurden beide Wagen schwer beschädigt. Der Gesamtschaden dürfte mehr als 8.000 Euro ausmachen. Mit im Auto der Frau war ein sechs Monate alter Säugling. Das kleine Mädchen war augenscheinlich unverletzt, kam aber vorsichtshalber zur Untersuchung und Beobachtung in ein Krankenhaus.


zur Startseite