Sie sind hier: Region >

Aufsichtsrat der Basketball Löwen Braunschweig neu konstituiert



Aufsichtsrat der Basketball Löwen neu konstituiert

Vorsitzender ist Uwe Fritsch, Klaus Wendroth sein Stellvertreter.

Löwen-Geschäftsführer Nils Mittmann (links) und der Aufsichtsratsvorsitzende Uwe Fritsch.
Löwen-Geschäftsführer Nils Mittmann (links) und der Aufsichtsratsvorsitzende Uwe Fritsch. Foto: Alex Zaborowski

Braunschweig. Die Basketball Löwen Braunschweig haben in einer Sitzung am 13. Juli einen neuen Aufsichtsrat konstituiert, der von Alleingesellschafter Dennis Schröder einberufen wurde. Den Vorsitz wird mit Uwe Fritsch ein vertrauter und leidenschaftlicher Wegbegleiter des Braunschweiger Basketballs übernehmen. Dem langjährigen Betriebsratsvorsitzenden von Volkswagen in Braunschweig steht mit Klaus Wendroth ein Stellvertreter aus der CDU-Ratsfraktion und Vorsitzenden des Sportausschusses der Stadt Braunschweig zur Seite. Das teilen die Basketball Löwen in einer Pressemitteilung mit.



Die Basis des unabhängigen Kontrollgremiums bildet eine gemeinsam abgestimmte Geschäftsordnung. Innerhalb des Aufsichtsrates wurden Ausschüsse für die Teilbereiche Prüfung und Personal, Wirtschaft und Finanzen sowie Sport und Nachwuchs gebildet.

Schritt in Richtung mehr Stabilität


Nils Mittmann (Geschäftsführer, Basketball Löwen Braunschweig) erklärt: „Die Konstituierung ist ein wichtiger Schritt für unsere Organisation, um Stabilität auf dieser Ebene zu erlangen und die Strategie sowie langfristige Entwicklung der Basketball Löwen voranzutreiben. Die konstruktive Zusammenarbeit mit dem Gesellschafter, dem Aufsichtsrat und die Unterstützung der Unternehmer aus der Region sind essenzielle Bausteine für den künftigen Erfolg des Clubs. Ich bedanke mich bei unserem neuen Vorsitzenden Uwe Fritsch, seinem Stellvertreter Klaus Wendroth und allen Mitgliedern für ihre Bereitschaft und ihr Engagement, diese Ämter zu tragen und die Basketball Löwen mit ihrer Arbeit zu prägen.“



Uwe Fritsch (Aufsichtsratsvorsitzender, Basketball Löwen Braunschweig) erläutert: „Seit über 40 Jahren verfolge ich den Basketball in Braunschweig und bin seit 2002 in verschiedensten Positionen engagiert. Auf diese neue Aufgabe als Aufsichtsratsvorsitzender freue ich mich sehr. Gemeinsam wollen wir die mittel- und langfristigen Ziele erreichen: Mit deutschen Spielern als Grundpfeiler des Teams Playoff-Basketball anbieten und den europäischen Wettbewerb zurück in die Volkswagen Halle bringen. Darüber hinaus möchten wir ein durchlässiges Programm von den jüngsten Nachwuchsmannschaften bis hoch in den Profibereich etablieren und jungen Talenten eine Entwicklungsplattform bieten.“


zum Newsfeed