Sie sind hier: Region >

Auftakt der Reihe „Film und Dialog“ der Grünen



Wolfenbüttel

Auftakt der Reihe „Film und Dialog“ der Grünen


Symbolfoto: Max Förster Foto: Max Förster

Artikel teilen per:

Wolfenbüttel. In ihrer Dokumentation „Können + Wollen statt Müssen + Sollen“, die Orts- und Kreisverband von Bündnis 90/Die Grünen Wolfenbüttel am 4. April um 20 Uhr im Filmpalast Wolfenbüttel zeigen, lässt die Regisseurin Nicki Brock zahlreiche Vertreter aus Gesellschaft, Wirtschaft und Politik in ausführlichen Interviews zum Modell des Bedingungslosen Grundeinkommens zu Wort kommen.



Die Vorteile aber auch die Umsetzungsschwierigkeiten eines Bedingungslosen Grundeinkommens in Deutschland werden ebenfalls Gegenstand der Diskussionsveranstaltung sein, zu der Bündnis 90/ Die Grünen nach eigenen Informationen an dieser Stelle ebenfalls herzlich einladen möchte. Mit Gästen aus Politik und Gesellschaft wird am 11. April um 18.30 Uhr im Hofcafé in Wolfenbüttel in netter Atmosphäre diskutiert.

Diese beiden Veranstaltungen bilden den Auftakt der Reihe „Film und Dialog“. Aufgrund des großen Zuspruchs sollen 2018 die Themen des Grünen Films im Rahmen einer Diskussionsveranstaltung im Hofcafé Wolfenbüttel aufgegriffen und mit Gästen aus Politik und Gesellschaft diskutiert werden, berichtet

Britta Schinke in einer Pressemitteilung.

Mit dem oscarprämierten Spielfilm „Aus dem Nichts“ wird die Reihe „Film und Dialog“ am Mittwoch, 6. Juni um 20 Uhr, fortgesetzt. Und noch zwei weitere Grüne Filmabende sind in diesem Jahr geplant: Am Mittwoch, 5. September, geht es mit der Dokumentation „Das System Milch“ weiter. Zum Jahresabschluss der Grünen Filmreihe wird die französische Komödie „Paulette“ gezeigt. Alle Filme beginnen um 20 Uhr. Die Veranstaltung im Hofcafé findet jeweils eine Woche später um 18.30 Uhr statt. Der Eintritt ist jeweils kostenlos.


zur Startseite