Sie sind hier: Region >

Aula-Sanierungen an Salzgitteraner Gymnasien sollen beginnen



Salzgitter

Aula-Sanierungen an Salzgitteraner Gymnasien sollen beginnen

Neben der Sanierung der Aula des Gymnasiums Fredenberg rückt auch die Sanierung der Aula am Gymnasium Salzgitter-Bad in greifbare Nähe.

Symbolbild.
Symbolbild. Foto: Marvin König

Artikel teilen per:

Salzgitter. Der Startschuss für die Aula am Gymnasium Fredenberg ist gefallen und im Jahr 2024 wird die Sanierung der Aula am Gymnasium Salzgitter-Bad beginnen. In einer Pressemitteilung der Stadt Salzgitter berichtet Oberbürgermeister Frank Klingebiel über die Einzelheiten.



Oberbürgermeister Frank Klingebiel: „Nun geht die grundhafte Sanierung der Aula des Gymnasiums am Fredenberg endlich los. Die Abbrucharbeiten im Gebäudeinneren haben bereits am 1. März begonnen. Ich freue mich, dass mit diesem Startschuss für die Sanierung der Fredenberger Aula auch die für das Jahr 2024 bereits in der Finanzplanung des Doppelhaushaltes 2021/2022 eingeplante Sanierung der Aula in Salzgitter-Bad spürbar näher rückt. Der Rat hat hier auf meinen Vorschlag und entsprechend der grundsätzlichen politischen Absprachen zu diesen beiden Großprojekten mit seinem Haushaltsbeschluss vom 20. Januar verlässliche Pflöcke auch für die Aula in Salzgitter-Bad eingeschlagen. Das ist nicht nur gut für die Menschen im Süden unserer Stadt, sondern eine Bereicherung für alle Salzgitteranerinnen und Salzgitteraner.“

Das passiert am Gymnasium Fredenberg



Die Aula des Gymnasiums am Fredenberg solle für Gesamtkosten von rund 6,035 Millionen Euro einer Gesamtsanierung unterzogen werden, wobei der Grundcharakter des Gebäudes erhalten bleiben solle. Das Gebäude solle fast völlig entkernt werden und zukünftig eine barrierefreie Nutzung ermöglichen. Wesentliche Stichworte seien dabei energetische Sanierung, Verbesserung des Brandschutzes und Barrierefreiheit.

Die Außenhülle des Gebäudes, also die Fassade, das Dach, die Glasfassade im Eingangsbereich und die Fenster werden energetisch saniert. Die neu geplante, umlaufende Fassade solle aus einer Metallunterkonstruktion bestehen, die mit einem Stoff bespannt werde. Der Eingangsbereich werde umgestaltet und erhält einen Anbau, in dem eine Erweiterung des Foyers mit einem Cateringbereich, ein neuer Haupteingang und eine Erweiterung der WC – Anlagen Platz finden. So werde die Nutzbarkeit des Foyers flexibel gestaltet.

Um das Gebäude für verschiedenste Veranstaltungen zu optimieren, werde auch eine neue Anlieferung im hinteren Bereich des Gebäudes realisiert, eine inklusionsgerechte Aufzugsanlage eingebaut sowie Lüftungs- und Bühnentechnik erneuert. Alle öffentlich zugänglichen Bereiche (Foyer, Saal, Sanitärbereiche für Besucher) sind dabei barrierefrei nutzbar. Auch die gesamte Bestuhlung wird ausgetauscht und angepasst.

Dies sind die Planungen in Salzgitter-Bad


Zur geplanten Sanierung der Aula des Gymnasiums Salzgitter-Bad ergänzt Oberbürgermeister Frank Klingebiel: „Die grundhafte Sanierung der Aula am Gymnasium Salzgitter-Bad wird in den Jahren 2024 bis 2027 durchgeführt werden. Die Investitionsmittel für den Beginn dieser wichtigen Maßnahme sind bereits im Finanzplan beginnend ab 2024 veranschlagt. Insgesamt sind Kosten von 7,3 Millionen Euro vorgesehen. Beide Großprojekte parallel umzusetzen, hätte sowohl unsere personellen, wie auch unsere finanziellen Ressourcen überschritten, aber an dem Ziel 2027 sowohl in Fredenberg als auch in Salzgitter-Bad jeweils eine modernisierte und sanierte Aula zu haben, halten Rat und ich verlässlich fest.“


zur Startseite