Sie sind hier: Region >

Aus Stadtbücherei soll 5-Sterne Hotel werden



Goslar

Aus Stadtbücherei soll 5-Sterne Hotel werden

von Anke Donner


Das Gebäude der Stadtbibliothek soll verkauft werden. Foto: Anke Donner
Das Gebäude der Stadtbibliothek soll verkauft werden. Foto: Anke Donner Foto: Anke Donner)

WhatsApp
facebook
Twitter
LinkedIn
E-Mail




Goslar. Das Gebäude der Stadtbibliothek in der Marktstraße soll zum 1. März 2016 verkauft werden. Neue Eigentümerin soll Rosemarie Prien werden. Ihr gehört bereits das Hotel „Alte Münze“, das sich in unmittelbarer Nachbarschaft befindet.

Das Gebäude in der Marktstraße 1 befindet sich im Eigentum des Kirchen und Schulfonds und steht unter Denkmalschutz. Verwaltet wird die Stiftung von der Stadt Goslar. Nun soll es für 170.000 Euro den Besitzer wechseln, sofern der Rat der Stadt Goslar am 22. Dezember sein Einverständnis gibt. Das Gebäude wird seit Jahrzehnten für die Stadtbücherei und die Verwaltung genutzt. Es ist in einem sanierungsbedürftigen Zustand und stelle keine angemessene Unterbringung von Verwaltung und Bücherei mehr dar. Die Sanierungskosten des Gebäudes, die im sechsstelligen Bereich liegen, könnten aus dem Vermögen des Kirchen- und Schulfonds nicht finanziert werden kann. Neben dem bautechnischen Sanierungsaufwand sei außerdem auch ein nutzerbedingter Sanierungsaufwand in ähnlicher Höhe zu erwarten.

Als neuen Standort für die Stadtbücherei favorisiert die Verwaltung die ehemalige Hauptschule Kaiserpfalz. Das Objekt steht nach Aufgabe der Schulnutzung durch den Landkreis Goslar unter anderem für die Hortunterbringung des Kindergartens Zum Frankenberge und für den Vereinssport genutzt. Bis zum 31. Dezember 2017 könnte die Bücherei jedoch noch in dem Gebäude bleiben. Der Verwaltungs-Bereich soll bis zum 30.März 2016 in anderen städtischen Liegenschaften untergebracht werden. Die neue Besitzerin möchte das Gebäude in ein 5-Sterne Hotel verwandeln. Etwa 14 Hotelzimmer, in ähnlichem Stil wie im Hotel „Alte Münze“, sollen dann entstehen. Die Verwaltung sieht bei einer entsprechenden Umsetzung eine Erhöhung des Angebots an hochwertigen Hotelzimmern im Stadtgebiets. Zudem würde es die Attraktivität Goslars und des Welterbestatus steigern.


zur Startseite