Sie sind hier: Region >

Ausstellungsschiff MS Wissenschaft kommt nach Braunschweig



Braunschweig

Ausstellungsschiff MS Wissenschaft kommt nach Braunschweig


100 Meter lang ist die MS Wissenschaft, ein ehemaliges Frachtschiff, das zum schwimmenden Ausstellungsschiff umfunktioniert wurde. Nun ist sie wieder auf Deutschlands Flüssen und Kanälen unterwegs – und steuert insgesamt 34 Städte an. Foto: Ilja Hendel/WiD
100 Meter lang ist die MS Wissenschaft, ein ehemaliges Frachtschiff, das zum schwimmenden Ausstellungsschiff umfunktioniert wurde. Nun ist sie wieder auf Deutschlands Flüssen und Kanälen unterwegs – und steuert insgesamt 34 Städte an. Foto: Ilja Hendel/WiD

Artikel teilen per:

Braunschweig. Das Ausstellungsschiff MS Wissenschaft macht auf seiner Tour durch 34 Städte vom 8. bis 10. Juni Station in Braunschweig. An Bord des 100 Meter langen Frachtschiffs ist im Wissenschaftsjahr 2018 die Ausstellung „Arbeitswelten der Zukunft“ zu sehen. Der Eintritt ist frei. Das teilt die Haus der Wissenschaft Braunschweig GmbH mit.



Wie verändert digitale Technik das Arbeitsleben in Büros und Fabrikhallen? Was macht gute Arbeit aus, was fördert Kreativität und Zufriedenheit? Und: Welche Berufe wird es in Zukunft geben und welche Fähigkeiten werden gefragt sein? Um diese Themen des Wissenschaftsjahrs 2018 – Arbeitswelten der Zukunft geht es in der Ausstellung auf der MS Wissenschaft. Die interaktiven Ausstellungsstücke zu aktueller Forschung verschaffen einen einfachen Zugang zu wissenschaftlichen Themen. Sie laden insbesondere Jugendliche und Erwachsene zum Nachdenken über Wünsche an den eigenen Arbeitsalltag ein.

Anja Karliczek, Bundesministerin für Bildung und Forschung, sagte beim Besuch der MS Wissenschaft: „Wir müssen uns als Gesellschaft bewegen, müssen uns mit den Veränderungen der Digitalisierung auseinandersetzen. Auf der MS Wissenschaft erleben wir einen spannenden Einblick in die Zukunft der Arbeitswelten. Hier zeigt sich, wie wir durch Bildung und Forschung auf unsere eigene Entwicklung Einfluss nehmen können.“ Die Vorsitzende des Lenkungsausschusses von Wissenschaft im Dialog (WiD), Prof. Dr. Antje Boetius, betonte: „Wieder einmal sind wir Menschen an einem Punkt der Geschichte, wo uns die Umbrüche in der Arbeitswelt verunsichern oder gar verängstigen. Es fehlt an Leitlinien und Utopien, wie die Zukunft der Arbeit funktionieren könnte. Dabei kann die Wissenschaft helfen. Sie bearbeitet wichtige Zukunftsfragen wie den Zusammenhang zwischen Arbeit und Gesundheit oder möglichen Regeln für die Zusammenarbeit von Mensch und Maschine“.


Das Ausstellungsschiff MS Wissenschaft tourt 2018 im Auftrag des Bundesministeriums für Bildung und Forschung durch Deutschland und reist anschließend nach Österreich weiter. Wissenschaft im Dialog, realisiert die Ausstellung. Die Exponate kommen direkt aus der aktuellen Forschung: Institute von Fraunhofer-Gesellschaft, Helmholtz-Gemeinschaft, Leibniz Gemeinschaft, Max-Planck-Gesellschaft und DFG-geförderte Projekte, Hochschulen und weitere Partner haben Ausstellungsstücke beigesteuert. Die Ausstellung wird für Besucherinnen und Besucher ab zwölf Jahren empfohlen.

Braunschweig: 8.–10. Juni 2018, täglich 10bis 19 Uhr
Anlegestelle: Hafen Braunschweig-Veltenhof, Hafenstraße


Kostenlose Führungen durch die Ausstellung: Täglich 17 Uhr; in Ferienzeiten sowie sonn- und feiertags 11 Uhr und 17 Uhr

Anmeldung für Schulklassen: Für Gruppen ab 10 Personen ist eine Anmeldung auf www.ms-wissenschaft.de/schulen erforderlich. Die Ausstellung ist geeignet für Schülerinnen und Schüler ab zwölf Jahren. Termine für Schulklassen sind bereits ab 9 Uhr buchbar.

Weitere Informationen: www.wissenschaftsjahr.de und www.ms-wissenschaft.de

Barcamp: Future Works am 9. Juni von 10 bis 17 Uhr:
Die Digitalisierung stellt unsere Arbeitswelt mächtig auf den Kopf. Wir könnten dies einfach hinnehmen – oder wir entwickeln selbst Ideen für die Zukunft der Arbeit. Wie sieht sie für uns aus, die ideale und erstrebenswerte Arbeitswelt? Beim Barcamp „Future Works“ stellen wir diese und ähnliche Fragen und suchen gemeinsam nach Antworten. Die konkreten Inhalte werden vor Ort von den Teilnehmerinnen und Teilnehmern vorgeschlagen und festgelegt. Das Barcamp findet nicht an Bord des Ausstellungsschiffes, sonders im Haus der Wissenschaft Braunschweig. Die Teilnahme am Barcamp ist kostenfrei, um eine Anmeldungunter: www.ms-wissenschaft.de/ausstellung/veranstaltungen/barcamp-future-works/ wird gebeten.


zur Startseite