whatshotTopStory

Auto stand in Vollbrand: Person stirbt in den Flammen

Die Feuerwehr war zunächst von einem Flächenbrand ausgegangen.

Symbolbild
Symbolbild Foto: Rudolf Karliczek

Artikel teilen per:

11.08.2020

Rottorf am Klei. Am Montagabend, 19.32 Uhr, wurden die Feuerwehren Rottorf, Mariental und Grasleben sowie Kräfte der Feuerwehr Helmstedt zu einem Flächenbrand in der Nähe des Erzweges alarmiert. Schon auf Anfahrt sei eine Rauchentwicklung zu sehen gewesen. Bei Eintreffen des ersten Fahrzeugs habe sich herausgestellt, dass es sich um ein Auto handelte, das bereits in Vollbrand stand. Das berichtet Andreas Meißner, Kreisfeuerwehrpressesprecher Nord, in einer Pressemitteilung.



Es wurde umgehend mit Löscharbeiten begonnen. Im Fahrzeug habe sich noch eine Person befunden, über deren Zustand seitens der Feuerwehr keine Aussage gemacht wurde. Die Polizei bestätigt lediglich den Tod der betreffenden Person. Weitere Angaben könnten derzeit nicht gemacht werden.

Aufgrund der örtlichen Lage in der Feldmark sei in Rottorf eine Wasserentnahmestelle eingerichtet worden, berichtet die Feuerwehr. Die Einsatzstelle wurde der Polizei übergeben.


zur Startseite