Sie sind hier: Region >

Autobrände: Ist in Helmstedt ein Brandstifter unterwegs?



Helmstedt

Autobrände: Ist in Helmstedt ein Brandstifter unterwegs?

von Eva Sorembik


Heute Nacht war es ein VW Touran, der einem Feuer zum Opfer fiel. Foto: Polizei Wolfsburg/Helmstedt
Heute Nacht war es ein VW Touran, der einem Feuer zum Opfer fiel. Foto: Polizei Wolfsburg/Helmstedt

WhatsApp
facebook
Twitter
LinkedIn
E-Mail

Helmstedt. In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag gab es erneut einen Autobrand in der Stadt. Den zweiten innerhalb von zwei Tagen. Bereits gestern Nacht gab es einen Einsatz in der Schweriner Straße, wo ein Renault Clio durch Feuer zerstört wurde. Heute Nacht stand in der Weinbergstraße ein VW Touran in Flammen.



Wie Alexander Weis, Pressesprecher der Feuerwehr Helmstedt heute morgen mitteilte, musste die Ortsfeuerwehr Helmstedt um 1.09 Uhr wieder ausrücken, um ein brennendes Auto zu löschen. Der 47 Jahre alte Autobesitzer und weitere Anwohner wurden durch Knallgeräusche geweckt, entdeckten das vor dem Haus abgestellten brennende Fahrzeug und alarmierten sofort Polizei und Feuerwehr.

Vor Ort fanden die Einsatzkräfte ein Fahrzeug, bei dem das Feuer sich im vorderen Bereich bereits voll ausgedehnt habe, so Weis. "Es wurde ein Trupp unter Atemschutz und Vornahme eines Rohres zur Brandbekämpfung eingesetzt. Das Feuer war schnell gelöscht, so dass die zwei Fahrzeuge gegen 2 Uhr wieder einsatzbereit eingerückt waren", berichtet der Pressesprecher.


Nun gibt es Arbeit für die Ermittler der Polizeiinspektion Wolfsburg/Helmstedt. Es handelt sich um den dritten Autobrand innerhalb von knapp drei Wochen. Bereits Mitte Juni fiel ein am Wohldamm abgestellter VW Jetta Flammen zum Opfer. Es folgten ein Renaul Clio gestern Nacht und nun der VW Touran. Wie Polizeipressesprecher Thomas Figge auf Nachfrage von regionalHeute.de mitteilte, schließt die Polizei einen Tatzusammenhang derzeit nicht aus.

Die Untersuchungen zur Brandursache seinen bereits im Gange, so Figge weiter. Derzeit könne die Polizei Brandstiftung als Brandursache nicht ausschließen. Der völlig zerstörte VW Touran sei sichergestellt worden und werde durch Brandexperten untersucht.


Die Ermittler bitten dringend darum, dass Zeugen, die zur angegebenen Zeit verdächtige Personen oder Fahrzeuge im oder um den Bereich der Weinbergstraße beobachtet haben, sich bei der Polizei Helmstedt unter der Rufnummer 05351/521-0 melden.

Lesen Sie auch:

https://regionalhelmstedt.de/renault-clio-geriet-in-brand-polizei-sucht-zeugen/

https://regionalhelmstedt.de/helmstedt-autobrand-in-der-helmstedt-innenstadt/


zur Startseite