Sie sind hier: Region >

Bärlauch sammeln im Nationalpark Harz verboten



Braunschweig | Gifhorn | Goslar | Helmstedt | Peine | Salzgitter | Wolfenbüttel | Wolfsburg

Bärlauch sammeln im Nationalpark Harz verboten

Im Schutzgebiet ist es nicht gestattet, die Wege zu verlassen und Pflanzen zu entnehmen.

Bärlauchblüte im Nationalpark Harz.
Bärlauchblüte im Nationalpark Harz. Foto: Jürgen Rebentisch

Artikel teilen per:

Bad Harzburg. Mit dem Frühjahr sprießt auch der Bärlauch wieder in den Buchenwäldern des Harzes. Die Nationalparkverwaltung Harz weist in diesem Zusammenhang darauf hin, dass das Sammeln von Bärlauch im Nationalpark, wie übrigens in Naturschutzgebieten auch, gegen geltendes Gesetz verstößt. Im Schutzgebiet ist es nicht gestattet, die Wege zu verlassen und Pflanzen zu entnehmen. Dies teilt der Nationalpark Harz in einer Pressemitteilung mit.



Insbesondere im Revier Wolfsstein bei Bad Harzburg müssten Besucher von den Nationalpark-Rangern häufig auf diesen Sachverhalt hingewiesen werden, wenn die Nationalpark-Schilder nicht beachtet wurden. Die meisten Besucher würden Verständnis zeigen. Doch weil es sich um Ordnungswidrigkeiten handelt, würden die Ranger bei entsprechendem Fehlverhalten auch gebührenpflichtige Verwarnungen mit einem Verwarngeld aussprechen.

Der Nationalpark Harz bittet alle Bürger, sich an das Wegegebot im Nationalpark zu halten und keine Pflanzen zu entnehmen.


zur Startseite