Sie sind hier: Region >

Bahnübergang der B188 wird nur provisorisch repariert



Gifhorn

Bahnübergang der B188 wird nur provisorisch repariert

von Christoph Böttcher


Heute wird wieder einmal provisorisch gebaut, im Verlauf des Jahres soll aber dauerhaft für Abhilfe gesorgt werden. Symbolbild/Foto: Anke Donner
Heute wird wieder einmal provisorisch gebaut, im Verlauf des Jahres soll aber dauerhaft für Abhilfe gesorgt werden. Symbolbild/Foto: Anke Donner Foto: Anke Donner

WhatsApp
facebook
Twitter
LinkedIn
E-Mail

Gifhorn. Der Bahnübergang auf der B188 im Landkreis Gifhorn, Höhe Dragenkreuzung, ist für viele Autofahrer zum Ärgernis geworden. Für kurzfristige Abhilfe unternimmt die Deutsche Bahn heute provisorische Maßnahmen, plant aber mehr für das weitere Jahr.



Die provisorischen Bauarbeiten des heutigen Tages lösen das Problem am Bahnübergang nur kurzfristig. Bereits häufiger in der Vergangenheit ist der Übergang durch eine beschädigte Asphaltdecke aufgefallen und wurde lediglich behelfsmäßig Instand gesetzt. Voraussichtlich noch in diesem Jahr plant die Bahn daher für dauerhafte Abhilfe zu sorgen und will dafür den gesamten Belag am Bahnübergang erneuern.

Das Land plant ebenfalls Arbeiten in diesem Bereich


In Zuge dessen plant auch dieNiedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr Erneuerung an der B188. So soll laut einem Sprecher der Asphalt der Dragenkreuzung in der oberen Schicht erneuert werden. Zudem wird auch die Lichtanlage überholt und erhält zusätzlich ein Lichtsignal für Rechtsabbieger. Diese haben bislang nur auf Verkehr zu achten und können ansonsten frei von der Ampel fahren. Einen genauen Zeitplan gibt es von der Behörde noch nicht, da sich die Arbeiten anden Plänen der Deutschen Bahn ausrichten.


zur Startseite