whatshotTopStory

Bahrdorf/Meinkot siegt beim Feuerwehren-Samtgemeindewettbewerb


Gemeindebrandmeister Sascha Kehlau, 2. Platz Rümmer, 1. Platz Bahrdorf/Meinkot, 3. Platz Wahrstedt, stellvertretender Gemeindebrandmeister Gunnar Schuchmann und Wettbewerbsleiter Andreas
Wogatzki. Foto: Mirko Wogatzki
Gemeindebrandmeister Sascha Kehlau, 2. Platz Rümmer, 1. Platz Bahrdorf/Meinkot, 3. Platz Wahrstedt, stellvertretender Gemeindebrandmeister Gunnar Schuchmann und Wettbewerbsleiter Andreas Wogatzki. Foto: Mirko Wogatzki

Artikel teilen per:

26.06.2017

Bahrdorf. Am gestrigen Sonntag fanden in Bahrdorf die Wettbewerbe für die Einsatzabteilung statt. Dabei mussten sich acht Gruppen aus zehn Ortsfeuerwehren einer simulierten Brandbekämpfung als Aufgabe stellen. Sieger wurde Bahrdorf / Meinkot.



Eine angenommene Brandbekämpfung in vorgegebener Zeit war die Aufgabe für die angetretenen Gruppen. Zu bewältigen waren eine Waaserentnahme aus einem offenen Gewässer entnommen werden, ein Löschangriff von einem Flachdach, ein Löschangriff zur Gebäudeseite und eine Abriegelung zum Nachbargebäude. In zehn Minuten musste diese Übung absolviert werden, für Zeitüberschreitungen gab es Punktabzüge.


Der Maschinist, Melder, Gruppenführer sowie der Angriffstrupp mussten nach der Übung noch Sonderprüfungen absolvieren. Dazu gehören Fachfragen beantworten, Koordinaten auf einer Waldbrandeinsatzkarte bestimmen, Knoten und Stiche anlegen sowie den Rettungsbund herstellen. Der Gemeindebrandmeister Sascha Kehlau war mit den gezeigten Leistungen zufrieden und freute sich über die gute Beteiligung. Auch Wettbewerbsleiter Andreas Wogatzki zeigte sich sehr zufrieden.

Die Auswertung des Wettbewerbes ergab folgende Platzierungen:

  1. Platz Bahrdorf / Meinkot

  2. Platz Rümmer


  3. Platz Wahrstedt

  4. Platz Saalsdorf

  5. Platz Mackendorf

  6. Platz Klein Sisbeck

  7. Platz Groß Twülpstedt

  8. Platz Danndorf / Grafhorst


Lob und Dankesworte für die Einsatzkräfte


Zahlreiche Zuschauer sowie Verteter aus der Politik waren vor Ort. Als besonderes Dankeschön erhielten die Feuerwehren von einem Anwohner aus Grafhorst, der bei dem Unwetter wenige Tage zuvor die Hilfe der Feuerwehr benötigte, eine großzügige Spende. Auch der Gemeindebrandmeister und seine beiden Stellvertreter gaben eine großzügige Spende. Doch damit nicht genug. Samtgemeindebürgermeister Rüdiger Fricke sowie der Bürgermeister aus Bahrdorf Hans-Hubertus Broistedt spendeten einen großen Betrag. Die Spenden wurden für die Verpflegung der Teilnehmer und Helfer verwendet.

Von so viel Zuspruch waren die Teilnehmer begeistert. Ein extra Lob sprach Kehlau den Bahrdorfer Kameraden für die hervorragende Ausrichtung aus. Auch die Leistung des Wettbewerbsgerichts wurde gewürdigt.

Weitere Bilder von den Wettkämpfen:


zur Startseite