Sie sind hier: Region >

Bakterienkunst: Braunschweiger Löwe aus Leuchtbakterien



Braunschweig

Bakterienkunst: Braunschweiger Löwe aus Leuchtbakterien


Löwenlogo, aus dem Bakterium Aliivibrio fischeri DSM 507T gewachsen. Foto: N. Reimann
Löwenlogo, aus dem Bakterium Aliivibrio fischeri DSM 507T gewachsen. Foto: N. Reimann Foto: N. Reimann

WhatsApp
facebook
Twitter
LinkedIn
E-Mail

Braunschweig. Nicole Reimann aus der Abteilung Mikroorganismen des Leibniz- Instituts DSMZ-Deutsche Sammlung von Mikroorganismen und Zellkulturen hat sich am Kreativwettbewerb der Stadt Braunschweig rund um das Löwenlogo beteiligt und mit ihrem Kunstwerk „Leuchtbakterien in Löwenform“ den dritten Platz erreicht, so die DSMZ in einer Pressemitteilung.



Für ihre kreative Gestaltung des Braunschweiger Löwen verwendete sie das Leuchtbakterium Aliivibrio fischeri DSM 507T. Nicole Reimann ist im Kuratorium für Gram-negative Bakterien unter der Leitung von Dr. Richard Hahnke tätig. Die landwirtschaftlich-technische Assistentin ist seit neun Jahren bei der DSMZ auf dem Science Campus Braunschweig-Süd beschäftigt. Zum Preis habe auch der Wissenschaftliche Direktor des Leibniz-Instituts DSMZ, Professor Dr. Jörg Overmann, herzlich gratuliert.

Mit dem Kreativwettbewerb „Mach was draus! Dein Löwenlogo“ hatte das Stadtmarketing der Stadt Braunschweig dazu aufgerufen, die neue Bürgermarke fantasievoll und künstlerisch einzusetzen. Das Löwenlogo stelle das Stadtmarketing im Internet unter www.braunschweig.de/mein-löwe kostenlos zum Herunterladen und Verwenden für alle Braunschweig-Fans zur Verfügung. Die DSMZ sei die vielfältigste Bioressourcensammlung der Welt und eine der größten Sammlungen weltweit dazu. In der Sammlung des Leibniz-Instituts DSMZ würden fast 68.000 Bioressourcen, darunter auch Leuchtbakterien, gefriergetrocknet oder in flüssigem Stickstoff bei minus 196 Grad Celsius, lagern.


zum Newsfeed