whatshotTopStory

Ballsporthalle Mörse wird freigeräumt: Flüchtlinge packen an


Die ehemaligen Bewohner packen mit an. Foto: Stadt Wolfsburg
Die ehemaligen Bewohner packen mit an. Foto: Stadt Wolfsburg Foto: Stadt Wolfsburg

Artikel teilen per:

11.05.2016


Wolfsburg. Mit Unterstützung von gut 20 Flüchtlingen aus der Unterkunft in Detmerode und dem Helferkreis Mörse hat die Stadt am Dienstag, 10. Mai damit begonnen, die Erstaufnahmestelle in der Ballsporthalle Mörse abzubauen. Nach Sichtung möglicher Schäden und Reparatur, wird die Halle dann an den Sportverein zurückgegeben und ist wieder uneingeschränkt für den Sportbetrieb nutzbar.

Seit November 2015 waren in der Ballsporthalle in Mörse bis zu 154 Menschen untergebracht. Die maximale Belegungskapazität der Sporthalle lag bei 194 Betten. Viele der Flüchtlinge haben in den letzten Monaten neue Unterkünfte in Wolfsburg bezogen. Die aktuell noch verbliebenen rund 40 Personen konnten nun Anfang Mai in die neue Unterkunft nach Detmerode umziehen. Seit Ende März ist die Amtshilfe Wolfsburgs für das Land Niedersachsen zur Erstaufnahme von Flüchtlingen beendet. Die Stadt hat nun ausschließlich fest zugewiesene Flüchtlinge unterzubringen. Aktuell wird nur noch der Standort Beuthener Straße (Turnhalle und Mobilbauten) als Wohnunterkunft für zugewiesene Flüchtlinge benötigt. Die Sporthallen der Grundschule Alt-Wolfsburg (GS 7) und Barnstorf sind geräumt. Seit Ende März wurden in der GS 7 die bislang stillgelegten Bauarbeiten zur Sanierung der Sporthalle wieder aufgenommen. Nach den Sommerferien wird die Halle wieder für den Schulsport nutzbar sein. Die Sporthalle in Barnstorf kann dem Verein in Kürze zurückgegeben werden.


zur Startseite