Sie sind hier: Region >

Barmer Kindersprint: Schnell wie ein Blitz



Braunschweig

Barmer Kindersprint: Schnell wie ein Blitz


Die siegreichen Teilnehmer des Barmer Kindersprints. Fotos: Kindersprint
Die siegreichen Teilnehmer des Barmer Kindersprints. Fotos: Kindersprint

Artikel teilen per:

Braunschweig. Am vergangenen Samstag endete unter der Schirmherrschaft der Stadt Braunschweig mit Oberbürgermeister Ulrich Markurth das Stadt-Finale vom „BARMER Kindersprint“ in der Turnhalle des Schulzentrums Heidberg. Zirka 330 Besucher fanden laut Veranstalter den Weg zum Endspurt der Kinderbewegungsinitiative.



Linus Teegen darf sich nach diesem Wochenende als schnellstes Kind aus Braunschweig bezeichnen. Der Viertklässler der Grundschule Timmerlah sprintete beim großen Stadt-Finale des Sprintwettkampfes in sagenhaften 5,240 Sekunden durch den 16 Meter langen Laufparcours. Damit ist er in diesem Schuljahr der schnellste Junge aus Braunschweig. Schnellstes Mädchen wurde mit 5,620 Sekunden die Viertklässlerin Emina Sejfo, ebenfalls von der Grundschule Timmerlah. Eine tolle Leistung! Besonders vor dem Hintergrund, dass 633 Kinder am „BARMER Kindersprint“ in Braunschweig teilgenommen haben.

In Zeiten zunehmender Bewegungsarmut will die Bewegungsinitiative „Kindersprint“ gemeinsam mit den unterstützenden Partner einen Gegenpol zur multimedialen Freizeitgestaltung darstellen, Kindern Freude an Bewegung vermitteln und sie langfristig zum Sporttreiben animieren. Insbesondere vor diesem Hintergrund war die große und positive Resonanz beim Finale umso erfreulicher.

<a href= Der Parcours musste möglichst schnell bewältigt werden.">
Der Parcours musste möglichst schnell bewältigt werden. Foto:


zur Startseite