whatshotTopStory

Bau des Einkaufsmarktes in Timmerlah begonnen

von Robert Braumann


Symbolfoto: A. Donner
Symbolfoto: A. Donner Foto: Anke Donner

Artikel teilen per:

03.12.2016

Nachdem im September 2016 der Satzungsbeschluss zum Bebauungsplan vom Rat beschlossen wurde und die Rechtskräftigkeit hergestellt ist, ist Ende November auch die Baugenehmigung zum Bau eines Verbrauchermarktes in Timmerlah erteilt worden.



Damit hat die Baufirma grünes Licht erhalten, den schon länger geplanten Netto-Markt zu errichten. Derzeit ist sie bereits dabei, den abschüssigen Untergrund mit Raupen so herzurichten, dass er eine möglichst waagerechte bebaubare Fläche bildet, teilte SPD-Ratsherr Manfred Dobberpfuhl mit. Anschließend werde eine Platte aus Beton gegossen, auf der der Aufbau des Gebäudes erfolgen kann. In den Wintermonaten will die Baufirma das Gebäude erstellen.

Der frühere Bezirksbürgermeister Manfred Dobberphul hatte sich vor einigen Jahren intensiv dafür eingesetzt, dass ein Marktbetreiber gefunden wurde. Zwei Discounter bekundeten dann Interesse. Um den Markt errichten zu können, musste ein Bebauungsplan aufgestellt werden. Dann verzögerte sich der Bebauungsplan erheblich, weil einige Probleme zu lösen waren. Diese betrafen den neu anzulegenden Fußweg, die Abwasserbeseitigung, die Parkplätze, die Verschwenkung sowie die Linksabbieger- spur auf der Landesstraße aus Richtung Weststadt. Dobberphul: "Es ist gut, dass jetzt alle Barrieren beseitigt sind und die Timmerlaher, Stiddier und Geitelder sowie auch viele Durchfahrende ab dem nächsten Frühsommer im neuen Supermarkt bequem einkaufen können!" Der Bebauungsplan sieht auch die Errichtung eines neuen Feuerwehrhauses in Timmerlah vor. Das bestellte Neufahrzeug, das nicht mehr in das alte Gebäude hineinpasst, soll 2018/19 geliefert werden, bis dahin müsste das neue Gebäude stehen, so Dopperpfuhl.


zur Startseite