Sie sind hier: Region >

Bauarbeiten: Bahnübergang Groß Stöckheim wird voll gesperrt



Wolfenbüttel

Bauarbeiten: Bahnübergang Groß Stöckheim wird voll gesperrt


Der Bahnübergang in Groß Stöckheim wird ab dem 6. Juli voll gesperrt. Foto: Robert Braumann
Der Bahnübergang in Groß Stöckheim wird ab dem 6. Juli voll gesperrt. Foto: Robert Braumann Foto: Robert Braumann

Artikel teilen per:

Groß Stöckheim. Die Deutsche Bahn (DB) führt von Freitag, dem 6. Juli 2018, 18 Uhr, bis Dienstag, dem 10. Juli 2018, 18 Uhr, Arbeiten am Bahnübergang Wolfenbüttel-Groß Stöckheim durch. Dafür muss der Bahnübergang in dieser Zeit voll gesperrt werden, teilte die Stadtverwaltung am Montag mit.



Eine Umleitung ist über den Groß-Stöckheimer-Weg – L 614 Am Fümmelse – B 248/Frankfurter Straße – Salzgitter-Thiede und umgekehrt ausgeschildert. Für Fußgänger und Radfahrer kann keine ausgeschilderte Umleitung angeboten werden. Der Radverkehr aus Richtung Salzgitter-Thiede jedoch kann über den Kalischachtweg nach Wolfenbüttel gelangen.

Aufgrund der Vollsperrung gibt es auch Änderungen beim ÖPNV. Die Linie 604 fährt von der Haltestelle „Am Bache“ – Stöckheimer Weg - Am Fümmelsee - L 614 zur Kreuzung Hoheweg - B 248 - SZ- Thiede und umgekehrt. Die Haltestellen „Guldener Kamp“ und „Kreuzung“ können nicht bedient werden. Als Ausweichhaltestelle wird den Fahrgästen die Haltestelle „Dorfkrug“ angeboten. Die auf der Umleitungsstrecke befindlichen Haltestellen „Sammifeld“ und „Friedhof“ werden bei Bedarf mit bedient.

Die Linie 790 fährt von der Haltestelle „Dorfplatz“ - Stöckheimer Weg- Am Fümmelsee - L 614 zur Kreuzung Hoheweg - B 248 - SZ- Thiede zur Haltestelle „Sammifeld“ und umgekehrt. Die Haltestelle „Thiederhall beziehungsweise Bahnhof“ wird an die Haltestelle „Sammifeld beziehungsweise Friedhof“ verlegt. Für die Haltestelle „Guldener Kamp“ und „Kreuzung“ wird den Fahrgästen die Haltestelle Dorfkrug auf der Frankfurter Straße angeboten.


zur Startseite