whatshotTopStory

Begehbare Spechthöhle für Kindergarten: Rotary-Club unterstützt mit Spende

Durch die begehbare Spechthöhle sollen die Kleinsten bereits im Kindesalter die Bedeutung des Waldes für die Menschen kennenlernen, so Rotary-Club-Präsident Manfred Mazen.

Von links nach rechts:  Manfred Mazen, Dr. Joachim Dembowski, hockend Michael Thiele, darüber Katharina Wilkens, Förster Dirk Strauch und Franz Hüsing (Gute Waldstiftung).
Von links nach rechts: Manfred Mazen, Dr. Joachim Dembowski, hockend Michael Thiele, darüber Katharina Wilkens, Förster Dirk Strauch und Franz Hüsing (Gute Waldstiftung). Foto: Niedersächsische Landesforsten

Artikel teilen per:

07.10.2020

Cramme. Seit kurzem verschönere das Außengelände des Kindergartens Cramme eine begehbare Spechthöhle aus naturbelassenem Holz. Möglich gemacht wurde dies durch eine Spende des Rotary – Club‘s Salzgitter – Wolfenbüttel – Vorharz und der „Gute Waldstiftung“, wie die Niedersächsischen Landesforsten in einer Pressemitteilung berichten.



"Bedeutung des Waldes kennenlernen"


„Der Wald mit seinen wohltuenden Wirkungen ist in Zeiten des Klimawandels wichtiger denn je“, erklärt der Präsident des Rotary-Clubs Manfred Mazen, „mithilfe der begehbaren Spechthöhle sollen bereits die Jüngsten im Kindergarten den Wald und dessen Bedeutung für den Menschen näher kennenlernen und sich dafür begeistern!“ Mit vereinten Kräften buddelten, schraubten und betonierten die Rotarier einen Vormittag lang, bis die Spechthöhle fest an ihrem Bestimmungsort stand. Tatkräftige Unterstützung bekamen die fleißigen Handwerker durch den Crammer Förster Dirk Strauch von den Niedersächsischen Landesforsten.

2017 haben die Crammer Kindergartenkinder gemeinsam mit der benachbarten Grundschule im Südosten Crammes einen neuen Schulwald mit heimischen Laubbaumarten angepflanzt. Seitdem fasziniert das spannende Ökosystem Wald mit seinen vielen Geheimnissen und Wundern immer wieder die Kinder und Erzieherinnen!

"Ergänzung zum Schulwaldprojekt"


„Die begehbare Spechthöhle ist eine ideale Ergänzung zum Crammer Schulwaldprojekt“, freut sich auch Kindergartenleiterin Katharina Wilkens. „die Natur und der Wald sind oft spannender als jede Spielekonsole oder der Fernseher!“


Insgesamt vier begehbare Spechthöhlen werden in der Region aufgebaut. Tolle Unterstützung bekam der Kindergarten zusätzlich vom Forst – Unternehmer Christian Hartmann aus Sottrum, der ganz unkompliziert einen großen Anhänger Hackschnitzel zum Auspolstern der Spechthöhle anlieferte. "Alle Kinder und das gesamte Kindergarten-Team sagen den Spendern fröhlich: Danke!", heißt es in der Pressemitteilung abschließend.




zur Startseite