Sie sind hier: Region >

Bei Unfall Brückengeländer durchbrochen



Peine

Bei Unfall Brückengeländer durchbrochen


Symbolfoto: Archiv
Symbolfoto: Archiv Foto: Anke Donner

Artikel teilen per:




Peine. Glück im Unglück hatten am Samstagnachmittag gegen 13.30 Uhr die Unfallbeteiligten zweier Fahrzeuge, von den niemand verletzt wurde. Der 55jährige Fahrer eines Toyota befuhr die Ilseder Straße aus Peine kommend und wollte nach links auf die Bundesstraße 65 in Richtung Braunschweig abbiegen. Dabei übersah er den Vorrang eines 45jährigen aus Ilsede, der mit seinem leeren VW Pritschenwagen die B 444 aus Richtung Ilsede befuhr und nach rechts auf die B 65 in Richtung Hannover abbiegen wollte.

Durch den Zusammenstoß beider Fahrzeuge wurde der Pritschenwagen herumgeschleudert und durchbrach das ostwärtige Brückengeländer der Brücke über die B 65. Der Leitplanke am Fuß des Brückengeländers war es zu verdanken, dass der Pritschenwagen nicht auf die Fahrbahn der darunter befindlichen Bundesstraße 65 stützte. So fielen lediglich einige Teile des Brückengeländers auf die Fahrbahn, ohne Schaden anzurichten. Während die Polizei die Unfallstelle absperrte und Geländerteile zur Seite räumte, wurde durch die Peiner Feuerwehr der Pritschenwagen aus dem Geländer geborgen und anschließend abgeschleppt. Der Toyota war ebenfalls nicht mehr fahrtüchtig und musste abgeschleppt werden. Die Straßenmeisterei Ilsede sicherte abschließend das Geländer der Brücke ab und ersetzte die fehlende Geländerteile durch Baustellenabsperrungen. Es entstand ein Gesamtschaden von mindestens 20.000 Euro.


zur Startseite