Sie sind hier: Region >

Bei Waschbäreinsatz: Autofahrer fährt Feuerwehrmann an



Wolfenbüttel

Bei Waschbäreinsatz: Autofahrer fährt Feuerwehrmann an

von Alexander Dontscheff


Um die Drehleiter an den Einsatzort zu bekommen, musste die Lindener Straße kurzzeitig gesperrt werden. Foto: aktuell24/Kr
Um die Drehleiter an den Einsatzort zu bekommen, musste die Lindener Straße kurzzeitig gesperrt werden. Foto: aktuell24/Kr Foto: aktuell24

WhatsApp
facebook
Twitter
LinkedIn
E-Mail

Wolfenbüttel. Wie berichtet, wurde die Feuerwehr am heutigen Dienstag zu einer Waschbärrettung auf den Wolfenbütteler Hauptfriedhof gerufen. Dabei ist es offenbar erneut zu einem Zwischenfall mit einem ungeduldigen Verkehrsteilnehmer gekommen. Wie die Feuerwehr berichtet, wurde ein Feuerwehrmann von einem Auto touchiert.



Die Lindener Straße musste aufgrund des komplizierten Fahrmanövers der Drehleiter, um an den Einsatzort zu kommen, kurzzeitig komplett gesperrt werden.Ein Verkehrsteilnehmer konnte oder wollte nicht warten und rangierte an dem von der Polizei gesperrten Bereich hin- und her. Dabei fuhr er einen der Feuerwehrmänner, die den Bereich absicherten,gegen das Bein. Der Kamerad kam mit dem Schrecken davon und wurde nicht verletzt. Die Polizei sollin diesem Fall Ermittlungen aufgenommen haben.

Lesen Sie auch:


https://regionalwolfenbuettel.de/waschbaer-uebersteht-sturz-aus-16-metern-hoehe/


zum Newsfeed